Archiv der Kategorie: Kommentar

Kommentar zu den Reviews vom 13. August 2020

Das Kino setzt seine Waffen jede Woche vielseitiger ein, um das Publikum nach Corona zurück in die Säle, ins Autokino oder ins Open-Air zu gewinnen. Mit einer großartigen, ungarischen Männerparodie, mit einer knallharten Mafia-Story aus Italien, mit einem amerikanischen Horror-Movie, bei dem die Grenze zwischen Einbildung und Realität fließend ist, mit einem kleinen Nahost-Ausflug mit realen Horrorfolgen, mit einem Blick in das Pubertätsgespinst von Kreuzberger Gören, mit einer Zwangsräumung in Berlin, mit zwei bayerischen Lederhosen auf zwei Zündapps in den USA, mit einer Romanverfilmung, die vor lauter Begeisterung über den Protagonisten verschwimmt, mit einem amerikanischen Bekenntnisfilm und mit einer Knüttel-Klamotte von orientalischem Agentenfilm. 

SOHN DER WEISSEN STUTE – FEHERLOFIA

Männer sind bärenstark – und landen doch im Untergrund und in Eierschalen.

IL TRADITORE – ALS KRONZEUGE GEGEN DIE COSA NOSTRA

Nüchtern recherchiert, analysiert und heiß aufgetischt. 

THE WITCH NEXT DOOR – THE WRETCHED

Delikater Horrorspaß für den Sommerabend.

NUR EIN AUGENBLICK – THE ACCIDENTAL REBEL

So schnell kann es einen in den syrischen Bürgerkrieg hineinziehen. 

KOKON

Die Pubertät ist ein Kokon, aus dem sich die schönsten Wesen entpuppen.

DER LETZTE MIETER

Von Corona mit einer Schonfrist versehen, gilt es jetzt ernst mit der Zwangsräumung.

AUSGRISSN! IN DER LEDERHOSN NACH LAS VEGAS

In der Fremde die Heimat sehen und verstehen lernen?

WEGE DES LEBENS

Ein Leinwandgenius von Protagonist lenkt mit Nahaufnahmen Regie und Publikum von der Story ab. 

I STILL BELIEVE

Glaubensbotschaft – amerikanisch verzuckert.

MOSSAD

Vielleicht ist Klamotte der noch einzig mögliche Umgang mit dem never-ending Nahost-Problem.

Kommentar zu den Reviews vom 6. August 2020

Noch nicht das ganz große Kino. Aber Beachtliches aus Amerika (eine perfekte Romanverfilmung sowie ahnungsvolles George-Floyd-Prequel – Schwarz-Weiß), aus Korea (prognostisches Covid-Prequel) und wieder aus den USA (hier meldet sich der anstehende Wahlkampf), in Island zeichnet sich schneller Humanismus mit kurzen Beinen aus, aus tierisch hoher Warte gibt es einen Brückenschlag über die Ostsee, im Kinderfilm erlebt ein Junge Abenteuerliches mit verrückten „Grufties“, in Bayern hat ein Regisseur zu seinen Wurzeln gefunden (auch Schwarz-Weiß) und ein deutscher Film interessiert sich für Heilmethoden unter ganzheitlichen Aspekten. Auf DVD glaubt ein hochgezüchteter Filmhund einen Ruf zu vernehmen. 

Kino

THE SECRET – DAS GEHEIMNIS

Alles drin, was für den perfekten „Will-you-marry-me-Film“ nötig ist.

Body Cam

Amerikanischer Psycho-Horror-Thriller wie gemacht zur Verarbeitung des Todes von George Floyd. 

PANDEMIE

Als hätten die Koreaner schon vor Jahren von Corona gewusst. 

IRRESISTIBLE

Amerikanische Wahlkampfsatire. 

GIRAFFE

Menschliche-kultureller Brückenschlag an der Ostsee – praktisch ohne Giraffenbeteiligung. 

TRYGGD – THE DEPOSIT

Der schnelle Humanismus mit den kurzen Beinen. 

MAX UND DIE WILDE 7

Alt kann Jung noch einiges beibringen!

DREIVIERTELBLUT – WELTRAUMTOURISTEN

Bayerisches Ohrenschmalz – und ein frischer Rosenmüller.

SEIN – gesund, bewusst, lebendig

Schulmediziner sind eher nicht geeignet, die Balance zwischen Körper und Geist finden zu helfen. 

DVD

RUF DER WILDNIS

Dass ein so vielseitig begabter Hund sich nach Wildnis sehnt, das glaubt auch nur Hollywood!

Kommentar zu den Reviews vom 30. Juli 2020

Auf falschen Sesseln. Ein Chinese mit Sohn landet wie aus dem Weltall in Finnland. Als Sohn eines 9/11-Feuerwehrhelden kann man sich auch zuhause am falschen Ort fühlen. Für viele Tunesier dürfte die Couch des Dr. Freund etwas ziemlich Neues sein. Und wer zuhause keine Wahrheit findet, der kann sich auf Buddhaerkundungsreise rund um die Welt machen. Ein Schweizer ist rundum glücklich und nimmt dazu noch einen Hund an. 

MASTER CHENG IN POHJANJOKI

Die alte Mär von der Liebe, die durch den Magen geht, urig-schnurrig-finnisch erzählt. 

THE KING OF STATEN ISLAND

Ein an sich bitteres Coming-of-Age auf rasante Comedy getrimmt. 

AUF DER COUCH IN TUNIS

Ist die Psycho-Couch der nächste Schritt der tunesischen Revolution?

WELTREISE MIT BUDDHA

Buddhaerkundungstrip around the world. 

CODY – WIE EIN HUND DIE WELT VERÄNDERT

Nie hätte sich der glückliche Schweizer gedacht, dass er mit einem Hund noch glücklicher sein würde. 

Kommentar zu den Reviews vom 16. Juli 2020

Das Kino rührt sich wieder heftig mit Platzsuche in Berlin, mit energetisch überbordendem afro-american-Jugendkino, mit Filmliebe und Psychoproblemen in Frankreich, mit einer Künstlerhommage für einen deutschen Filmemacher und einer aus einem deutschen Keller, mit der Frage, was der Mann sei ohne Frau, mit einem Geheimnis tief in den Anden, mit der selbstironischen Betrachtung von Erziehungsproblemen in der Schweiz, mit einer kämpferischen Frau aus Polen in der französischen Wissenschaftsgeschichte, mit einem teutonischen Tanzfilmimitat. Und auf DVD mit dem bürgerlichen Leben eines exzessiven Filmemachers in Rom. 

Kino

BERLIN ALEXANDERPLATZ

Hier versucht das deutsche Kino, die Subventionsketten zu sprengen. 

WAVES

Überbordende Energiewellen der Jugend und ihre Nebenwirkungen.

SIBYL – THERAPIE ZWECKLOS

Sandra Hüller glänzt in einer französischen Produktion, die – wovon denn sonst – von der Liebe und vom Kino handelt. 

WIM WENDERS, DESPERADO

ein Geburtstagskränzchen für den deutschen Regisseur.

LEIF IN CONCERT VOL. 2

Genau das hat Corona kaputt gemacht – Nostalgie oder Weckruf?

LA CORDILLERA DE LOS SUENOS – DIE KORDILLERE DER TRÄUME

Die Diktatur in den Knochen – noch nach Jahrzehnten. 

AFTER MIDNIGHT: DIE LIEBE IST EIN MONSTER

American Independent wie in der reinen Vorstellung. 

WIR ELTERN

Kinder präsentieren den Eltern auch nur die Quittung für die Erziehung – unterhaltsam. 

MARIE CURIE – ELEMENTE DES LEBENS

Wie ein persischer Wandteppich und gleichzeitig in stenographischer Kürze.

INTO THE BEAT – DEIN HERZ TANZT

Teutonischer Move auf Betonboden mit Liebes-Rührgeschichte aus der Mayonnaise-Tube.

DVD

TOMMASO UND DER TANZ DER GEISTER

Da diese Geister die bürgerliche Fassade nicht beschmutzen dürfen, werden sie später in einem eigenen Film eingefangen. 

Kommentar zu den Reviews vom 9. Juli 2020

Heldengeschichten. Heldin der Schwarzen-Emanzipation in den USA, Märchenheldin des Coming of Age, Held der Rockmusik, ein Held der Friedensbewegung auf der Flucht, eine Botschafterin des Schamanismus, ein Fotograf von Weltrang als Klatschspaltenobjekt und eindimensionale amerikanische Kriegshelden. Ein Buch ist über Möchtegernhelden in der Nazizeit erschienen.

Kino

HARRIET – DER WEG IN DIE FREIHEIT

Das war eine der frühen Zündstufen für den heutigen „I cannot breahte“-Aufruhr. 

GRETEL & HÄNSEL

Kein Märchentante-Märchen.

RONNIE WOOD: SOMEBODY UP THERE LIKES ME

Gediegen und aussagekräftig: eine Säule der Rockmusik. 

GEGEN DEN STROM – ABGETAUCHT IN VENEZUELA

Einer der BKA-Fälle, die seit Jahrzehnten nicht erledigt sind. 

EINE GRÖSSERE WELT

Hier ist die Mongolei eindeutig Heil-Land. 

HELMUT NEWTON – THE BAD AND THE BEAUTIFUL

Klatschspalten-Reportage – aber die (lein)wandgroßen Fotos, die bleiben.

SEMPER FI

Solche Kameradschafts-, Treue- und Selbstjustizfilme aus Amerika sind immer auch Kriegspropagandafilme.

Buch

BIENENSTICH UND HAKENKREUZ

Ein absurdes Comic-Kapitel aus der Nazizeit.

Kommentar zu den Reviews vom 2. Juli 2020

Jetzt fangen auch die letzten, die Bayern, wieder mit dem Kino an schon fast „as usual“. Es wird wieder spannend vor allem auch deshalb, weil es bei jedem Filmneustart offen ist, was für ein Weg ein Film macht, zu sehen, wie andere über die Filme denken, ob ein Film, der einem selbst gefällt, auch sein Publikum findet, ob ein Film sich im Kinoprogramm hält oder ob er nach einer Woche schon wieder verschwindet. Auch das ist eine Art öffentlichen Vorganges, öffentlichen Schauspiels und Wettbewerbes, der in der Corona-Kinowüste abgwürgt war. 

Übel an der Wiedereröffnung der Kinos ist, dass die vom Staat Polizeiaufgaben übertragen erhalten, dass der Staat die Kinos haftbar macht, wenn Besucher Hygienevorschriften nicht einhalten. Die Kinobetreiber werden so zu Blockwarten, das Klima im Kino vergiftet; das entmündigt die Bürger, die Zuschauer; es würde doch reichen, wenn ihnen ein Recht auf Abstand eingeräumt wird, worauf sie bestehen können – oder wenn es nicht möglich ist, dann müssten sie halt auf den Kinobesuch verzichten. Besonders übel ist dieses Vorgehen im Vergleich zu Flugzeugen und Bussen; hier dürfen die Passagiere wieder dicht an dicht sitzen; die Mär vom senkrechten Luftstrom und eine starke Lobby haben es möglich gemacht. Dabei gibt es Nachweise über Ansteckungen in Flugzeugen – haargenau, welche Plätze -; Nachweise über Ansteckungen in Kinos sind mir nicht bekannt.

DIE SCHÖNSTEN JAHRE EINES LEBENS

Das geträumte Leben ist das schönere Leben – somit ist auch die Liebe im Kino die schönere Liebe. 

SIBERIA

Auch so ein Corona-Opfer, Einblicke in die Abgründe eines bürgerlich lebenden Regisseurs.

UNDINE

könnte es mit Corona aufnehmen. 

DER FALL RICHARD JEWELL

Ein übergewichtiger Mensch, der die Vorurteile magnetisch anzieht – in Clint Eastwoods meisterhafter Kinotraumhandschrift. 

MEINE FREUNDIN CONNI – GEHEIMNIS UM KATER MAU

Das erste Mal weg von zuhause und mitten in Abenteuer-, Krimi- und Spukgeschichten hinein. 

SUICIDE TOURIST

Touristenreise ohne Wiederkehr. 

JEAN-PAUL GAULTIER: FREAK & CHIC

Die erschlagende Hektik der Modebranche.

DIE TOCHTER DES SPIONS

Praktisch von einer Minute auf die andere aus der vertrauten Identität herausgerissen ohne ein Zurück. 

SUNBURNED

Cluburlaub mit Anödansage.

DIE KÄNGURUH-CHRONIKEN – RELOADED 3D

Die Fans haben gerade angefangen den Sturm auf die Kinos zu proben, da kam Corona und aus den Känguruh-Chroniken wurden die traurigen Corona-Chroniken. 

ZU WEIT WEG

von spannendem Kino sind hier oft auch die Pseudoalltagsdialoge. 

Kommentar zu den Reviews vom 25. Juni 2020

Allmählich nähert sich das Konjunktivprogramm (was im Kino gewesen wäre, wenn Corona nicht gewesen wäre) seinem Ende; aus den Tiefen von Corona tauchen jetzt vermehrt Filme auf, denen der Start durch die Coronapolitik verhagelt worden ist. 

Kino

WEATHERING WITH YOU

Wenn das kein Symbol für die magischen Kräfte der Pubertät ist: Einfluss aufs Wetter nehmen – Sonnenscheinmädchen befiehlt Sonnenschein gegen das Regenwetter.

SARITA

Nach diesem Film schaut das Bhutaner Bruttosozialglück schal aus. 

IP MAN 4: THE FINALE

Kann die hochgeregelte asiatische Kampfkunst gegen eine ungeregelte amerikanische bestehen?

GIPSY QUEEN

Allein die Titelgebung ist eine brutale Erhöhung in der Erniedrigung der Tochter – und verleiht dem Punch der jungen Frau nur noch mehr Kraft.

DER GEBURTSTAG

Hier traut sich das deutsche Kino auf ein Parkett, das im deutschen Filmsubventionswesen bislang wenig Chancen hatte: die Komödie um menschliche Schwächen. 

BROT

Brot ist nicht gleich Brot und wenn es um die Herstellung von richtigem Brot geht, da kann einem schon das Wasser im Mund zusammenlaufen. 

DVD

DAS WUNDER VON TAIPEH

Frauenfußball hat es heute noch schwer; dabei haben die ein verrückteres Wunder als das von Bern zustande gebracht. 

Kommentar zu den Reviews vom 18. Juni 2020

Allmählich lichten sich die Corona-Nebel; die hier reviewisierten Filme sollen tatsächlich im Kino zu sehen sein! Das Fernsehen könnte Ihr ruhig vergessen, das hat gegen Bezahlung chinesische Staatspropaganda verbreiten wollen und sonst noch einen Schwachsinnsfilm gezeigt.

Kino

THE WILD PEAR TREE

Kategorie: Meisterwerk. Bildung für die Katz im Land des Despoten Erdogan.

KRAUTROCK 1

Auch eine deutsche Musikgeschichte.

FÜR SAMA

Während wir im Wohlstand und sorglos lebten: in Aleppo. 

PAUSE

Gegen die Corona-Pause ist eine griechische Menopause richtiggehend erquicklich.  

Und das Theatiner in München startet wieder mit

LA VÉRITÉ

Catherine Deneuve und Juliette Binoche beehren das Kino unter japanischer Regie!

PARIS CALLIGRAMMES

Diesen Film im Theatiner zu schauen, ist, als ob es nie eine Pause gegeben hätte.

DIE PERFEKTE KANDIDATIN

Frauenpower in Schleierland Saudi Arabien.

DVD

BUTENLAND

Der Begriff Gnadenhof passt sicher nicht auf diesen quicklebendigen Bauernhof, bei welchem Mensch wie Tier Vergangenheit haben. 

DIE KUNST DER NÄCHSTENLIEBE

Auf Französisch heißt der Titel genauer: Die guten Absichten. 

VOM GIESSEN DES ZITRONENBAUMES

Wer den Zitronenbaum gießt, erntet saure Früchte. 

TV

WUHAN – CHRONIK EINES AUSBRUCHS

Wir schmeißen Eure Zwangsgebühren den chinesischen Machthabern direkt in den Rachen.

HERZJAGEN

In schwerer, erzählerischer Schieflage zu ausgestelltem Leiden. 

Wuhan – Chronik eines Ausbruchs (ARD, Montag, 15. Juni 2020, 22.45 Uhr)

Negativtipp.

Dies ist gleich in mehrfacher Weise ein Negativtipp. 

Erstens hat stefe den Film gar nicht gesehen, kann ihn also schon aus diesem Grunde nicht empfehlen. 

Zweitens war in der SZ schon vor einigen Tagen und heute wieder auf der Medienseite über den Film nur Übelstes zu lesen, dass es sich dabei um von der ARD abgekaufte chinesische Staatspropaganda handle; wobei angesichts des sich anbahnenden Skandals die ARD noch nachgeschneidert habe. 

Wenn es ein einmaliger Ausrutscher wäre, würde es wohl reichen, alle daran beteiligten Akteure in Zukunft vom öffentlich-rechtlichen Fernsehen fernzuhalten und die Redakteure zu entlassen. Aber das muss schon sein, weil Leute, die solches tun, haben den Auftrag des öffentlich-rechtlichen Rundfunkes nicht kapiert und also dort nichts zu suchen.

Aber es ist nicht das erste Mal. Schon beim Film Russland von oben hat stefe ähnliche Vermutungen gehabt. 

Skandal ist es allemal, wenn der öffentlich-rechtliche Rundfunk Deutschlands, dessen Existenzgrundlage die grauenhafte Erfahrung mit der Nazi-Diktatur war, Zwangsgebührengeld dafür ausgibt, um Propaganda diktatorischer Regimes einzukaufen. Solches kann nicht hoch genug gehängt werden. 

Es ist ein Skandal erster Güte, denn mit solchem Handeln verhökert der öffentlich-rechtliche Rundfunk billigst genau die Werte, für die er eigentlich einstehen soll. Es ist ein Skandal. 

Es ist ein Skandal, der direkt zur Abschaffung der Zwangsfinanzierung des öffentlich-rechtlichen Rundfunkes aufruft. Es ist ein Skandal, der nebenher nochmal deutlich macht, dass diese Finanzierung mittels Haushaltszwangsgebühr zum einen unfair zu Lasten der einkommensschwachen Haushalte geht (die offenbar in keinen intellektuellen und politischen Kreisen eine Lobby haben) und zweitens zeigt, dass durch diese Finanzierung den Sendern offenbar viel zu viel Geld zu Verfügung steht, so dass sie bequem und leichtsinnig werden und denken, ihnen mit den über 8 Milliarden Zwangsgebührengeldern könne eh nichts passieren, sie sässen so sicher in ihrem Pfründenpfuhl wie die Alpen mitten in Europa. 

Es ist ein Skandal, wenn ein öffentlich-rechtlicher Rundfunk, der noch dazu unfair zu Lasten der einkommensschwachen Haushalte finanziert wird, chinesische Staatspropaganda einkauft und seinen Zuschauern nicht als solche verklickern will. 

Doppelte rote Karte des Zwangsgebührenzahlers!

Nachsatz um 16. Uhr: dieser Text ist um elf Uhr heute Montag, 15. Juni 2020, online gegangen. Praktisch gleichzeitig hat die ARD die Ausstrahlung des Filmes abgesagt.

Kommentar zu den Reviews om 11. Juni 2020

Das Kino noch in der Postcorona-Anruckelphase; es geht weiter mit einer Mischung aus Konjunktiv- und Realstarts. Übergangsphase. Man muss sich das Kino ja richtig wieder erarbeiten!

Kino

NATIONALSTRASSE

Die Welt wäre so friedlich, wenn nicht die anderen immer Stress machen würden. 

UNDINE

Die ganz harte Nummer, was den Anspruch an die Bedingungslosigkeit der Liebe betrifft. 

GEGEN DEN STROM – ABGETAUCHT IN VENEZUELA

Der Dokumentarist ist dem Bundeskriminalamt meilenweit voraus. 

PARIS CALLIGRAMMES

Filmische Fundgrube an der Seine, Kinobouquinismus. 

ANTON BRUCKNER – DAS VERKANNTE GENIE

Das Einfache ist das Ausbaubare, aber in seiner Größe offenbar schwer Anerkennbare. 

Stream

WIE EIN FREMDER – EINE DEUTSCHE POPMUSIK-GESCHICHTE

Lanzeitdoku über einen musikalischen Reifungsprozess. 

DIE TOCHTER DES SPIONS

Kalt-Kriegs-Schicksal. 

DVD

DIE FANTASTISCHE REISE DES DR. DOLITTLE

Ohne Mordversuch am britischen Königshof keine verrückten Abenteuer eines Dr. Dolittle.

WIE EIN FREMDER – EINE DEUTSCHE POPMUSIK-GESCHICHTE

Die Differenz zwischen Hyperambition und Loslassenkönnen. 

DER UNSICHTBARE

Quälende Schatten der Vergangenheit.

DIE HEINZELS – RÜCKKEHR DER HEINZELMÄNNCHEN

Höchste Zeit nach Corona, dass die wieder auftauchen – die würden glatt ein Konjunkturprogramm wummen!

TV

TATORT – LASS DEN MOND AM HIMMEL

Überaus menschlich trotz überkonstruierter Gemengelage.