Archiv der Kategorie: Kommentar

Kommentar zu den Reviews vom 2. Dezember 2021

Menschen in verschiedenen Zuständen. Ein Vater nimmt in Serbien mit seinem Sohn einen langen Weg auf sich, um den Buben vor dem Amtszugriff zu schützen. Eine Trinkergemeinschaft feiert in Las Vegas den letzten Abend der Stammkneipe. Beruf Killerin als generationenübergreifendes Projekt in verführerischer deutscher Studiokulisse. Robuste Nonnenliebe im Kloster in der Toskana. In Deutschland gab es eine Zeit, da musste ein Mann, bloß weil er es mit anderen Männern trieb, ins Gefängnis! In Georgien sind über 100-jährige Bäume, die eine Reise antreten, die Protagonisten. In Zürich besprayt einer kapitalistische Betonwände mit lustigen Strichmännchen.

Kino

DER VATER – OTAC
Alles für das Kind!

BLOODY NOSE, EMPTY POCKETS
In einer Bar in Las Vegas

GUNPOWDER MILKSHAKE
Genregeiles Studiokino

BENEDETTA
Heiße Liebe im Schoße des Klosters

DAS ENDE DES SCHWEIGENS
Der beschämende Paragraph 175.

DIE ZÄHMUNG DER BÄUME
Was macht denn dieser alte Baum da auf dem Tieflader?

HARALD NAEGELI – DER SPRAYER VON ZÜRICH
Nicht Sachbeschädigung: Aufwertung von Immobilien.

Kommentar zu den Reviews vom 25. November 2021

Kleine oder große Dinge ganz groß machen, überhöhen, in ihrer Eigenart herausstellen, das ist vielleicht ein gemeinsamer Nenner von Filmen, die heute ins Kino kommen. Vorneweg gibts zwei aufgefrischte, aufregend-freche Fernsehproduktionen aus den frühen 80ern. In den USA muss man die Wahrheit mit der Lupe und auf große zeitliche Distanz suchen. In Griechenland werden Rituale absolustistischer Macht farcehaft überhöht. In Amerika wächst eine Sängerin in einer Hommage über sich hinaus. In Kolumbien bläst die Hollywood-Animationsinustrie das Quirlig-Magische in die Megagröße. In Frankreich setzt das Kino die Messlatte für Kulinarik hoch. In Italien wächst ein großes Museum zum Leinwandevent. In Deutschland breitet sich ein einziges Kunstwerk leinwandgroß aus und vermehrt sich komödiantisch. Ebenfalls in Deutschland pusht ein Regisseur den eh schon hohen Zuckergehalt von Degeto mit einer geballten Süßladung. Ebenfalls in Deutschland dürfen Kinder aus der norddeutsche Tiefebene im Bayerischen Wald beim Töten von Fischen zuschauen. Beim Horror dagegen gibts eher einen, den der Lumpensammler zusammengestellt haben könnte. Wem das alles nicht Vibe genug ist, der kann auf DVD Kinoübergrößen bewundern: In Hongkong leinwandgroß die feinsten Sensiblitäten potentieller Liebe und in Rumänien ein Stadtbild mit der Präzision einer Fotografie wie aus dem Computertomographen. Und ein Filmbuch befasst sich mit dem Abseitig-Schmutzigen der 70er Jahre.

Kino

PANKOW 95
hellsichtig-groteske DDR-Zukunftsvision aus der BRD

TSCHERWONEZ
Russisches Gold und westliche Dekadenz.

JFK REVISITED: DIE WAHRHEIT ÜBER DEN MORD AN JOHN F. KENNEDY
Ist die Wahrheit nach Jahrzehnten besser erkennbar?

A PURE PLACE
Die Seife, der Dreck und das Mysterium

RESPECT
Respekt vor der Leistung der Schauspielerin, die Aretha Franklin nachspielt!

ENCANTO
Die Geister Kolumbiens in Synergie mit Hollywoods Animationsindustrie

A LA CARTE – FREIHEIT GEHT DURCH DEN MAGEN
Frankreich, Könige und die feine Küche – mehr Kulinarik geht nicht.

IN DEN UFFIZIEN
Im mitreißenden Sog des Direttore durch das großartigste Museum geflutscht.

DAS SCHWARZE QUADRAT
Der Film löst sich nach gewisser Zeit urig vom bitteren Ernst der Komödie

HANNES
Ein Regisseur haut Degeto seine Süßphilosophie um die Augen

LENE UND DIE GEISTER DES WALDES
Flachlandkinder auf Urlaub im Bayerischen Wald

RESIDENT EVIL: WELCOME TO RACCOON CITY
Horror um des Horrors willen

DVD
BAD LUCK BANGING OR LOONY PORN
Wenn James Joyce Filmemacher gewesen wäre, hätte er Bukarest vielleicht so beschrieben.

IN THE MOOD FOR LOVE
Wie dröge wäre dieses Leben in Hongkong ohne die Vibrationen unausgelebter Liebe.

Filmbuch
GRINDHOUSE-KINO
Kinobiomasse der 70er?

Kommentar zu den Reviews vom 18. November 2021

Im Kino beackern die Filme heute ein weites Feld. In Holland gibt’s Jagd auf eine Täterin der iranischen Revolution. In Polen greift ein korrupter Polizist zum Rat der Kirche, um die Familie zu schützen. In Paris erhält der Architekt eines Wahrzeichens eine pikante Wiedersehens-Romanze mit der ersten Liebe zugeschrieben. In einem Dorf vor Zürich kümmert sich die halbwüchsige Tochter um die aus der Stadt vertriebene, drogenabhängige Mutter. Eine amerikanische Familie aus lauter defekten Mitgliedern macht eine USA-Rundreise. In Frankreich kämpft ein Bauer gegen die finanziellen Lasten auf dem Hof. Im Weihnachtskinoland verschlägt es einen Jungen in skandinavische Geschichten-Wirbel. In Deutschland geht es um die Schande des Paragraphen 175, um einen jungen Mann, der nach einem One-Night-Stand in unerwartete, ungewöhnliche Komplikationen gerät und von Berlin aus fahren eine Mutter und ihr entfremdeter Sohn in einem skandinavischen Auto einen Umweg in die Schweiz. Im Fernsehen gab es eine reaktionär platte Story über Falten bei Frauen, sympathische Lebenslinien über einen, dem sein Fernsehstarsein nicht viel bedeutet und eine Kuppelshow von vorvorgestern. Außerdem verstreute das öffentlich-rechtliche Fernsehen Bildungshäppchen weitherum im Internet.

Kino
MITRA
Opfer der iranischen Revolution – und eine Aufarbeitung 40 Jahre später.

PITBULL – EXODUS
Nase gegen Nase mit dem alten Testament.

EIFFEL IN LOVE
Auch berühmte Architekten können in ganz gewöhnliche Liebesromanzen verwickelt sein.

PLATZSPITZBABY – MEINE MUTTER, IHRE DROGEN UND ICH
Heftiger Züricher Sozialknaller

DIE ADDAMS FAMILY 2
Die haltens auch nicht mehr aus in ihrem viktorianischen Schloss und machen einen auf Roadmovie.

DAS LAND MEINES VATERS – AU NOM DE LA TERRE
Wenn Landwirte mit Bankkrediten kämpfen.

EIN JUNGE NAMENS WEIHNACHTEN
Synthetische Geschichte mit Magie, Wichteln, Kreiseln und fliegenden Rentieren.

GROSSE FREIHEIT
Opfer von Paragraf 175.

TAGUNDNACHTGLEICHE
Das Fenster zum Hof offenbart eine faszinierende Frau

MEIN SOHN
Fixe Idee? Eine Mutter und einen Sohn auf ein Roadmovie im Volvo zu schicken.

TV
FALTENFREI
Content weggebügelt wie die Falten

LEBENSLINIEN – HELMFRIED VON LÜTTICHAU – SOLO FÜR STALLER
Das private Glück entscheidet; scheiß auf den Fernsehruhm.

STADT + LAND = LIEBE
Kuppeln wie im Alten Testament

Internet
BR KLASSIK KLASSIK SHORTS KARNEVAL DER TIERE
Kulturelles Petit-Four auf den BR-Internet-Distributionen

Kommentar zu den Reviews vom 11. November 2021

Heute wagt das Kino den Spagat. Den Spagat zwischen dem Horror und dem Genius Loci in Soho über Zeiten hinweg, den Spagat zwischen klösterlicher Frömmigkeit und ledigen Müttern in Chile, nordischer Spagat zwischen Erinnern und Vergessen, amerikanischer Doku-Spagat zwischen Protagonistin und deren Biographin, schwäbischer Spagat zwischen narren und Narren, Spagat zwischen Rechtsstaat und Selbstjustiz in Deutschland und den Spagat zwischen kaputten Menschen und kaputten Menschen in Deutschland und Österreich. Auf DVD geht es um überbordendes Recht auf Fantasie in Hollywoods Animationsstudios, über mieseste Gender-Diskriminierung in den Naturwissenschaften, über Altherrenspäße wohlversorgter Hollywoodsenioren, über ein existentielles Problem im Weltraum, über einen Wok, der von Deutschland per Fahrrad nach Vietnam transportiert wird und fast schon wachsfigurenkabinetthübsche Jungstars in einem in die Jahre gekommenen Farbfilm. Das Fernsehen hat sich verstrampelt mit durchaus ansehnlichen Ansätzen, im Tatort verniedlicht sie die karriergeile Jugend keineswegs, eine Vater-Sohn-Geschichte ertränkt es in Lieblichkeit, aber es behandelt auch durchaus urban-gesellschaftliche Themen, mal gründlich, mal oberflächlich.

Kino
LAST NIGHT IN SOHO
das kann immer gewesen sein, es geht um den Ort, nicht um die Zeit, um bestimmte Männer und Frauen.

MATERNAL
Aufmerksam hineingehorcht in eine ungewöhnliche Lebensgemeinschaft von Klosterschwestern und ledigen Müttern mit Kindern

ELISE UND DAS VERGESSENE WEIHNACHTSFEST
Skurril-absurde Weihnachtsgeschichte, heimgesucht vom Wurm der Vergesslichkeit.

NARREN
Wo die Narren ernst machen: in Rottweil.

BILLIE – LEGENDE DES JAZZ
Gedoppelte Doku, auch über die Dokumentaristin.

EINE HANDVOLL WASSER
Jürgen Prochnow in einem deutschen Abschiebefilm

WINDSTILL
Regisseurin wie fixiert von menschlicher Kaputtheit

DVD
SPONGEBOB SCHWAMMKOPF
Unumstößliches, exklusives Recht auf Fantasie und ein Hirn aus Süßwaren und Zuckerwatte

PICTURE A SCIENTIST
Der Naturwissenschaftler hinterhältiges Instrumentarium zur Diskriminierung von Kolleginnen

KINGS OF HOLLYWOOD
Spiel mit dem Tod und der Lebensversicherung

STOWAWAY
Triage im Weltall?

VERPLANT
Einen Wok mit dem Fahrrad nach Vietnam bringen, um ihn dort endlich zu gebrauchen.

THE OUTSIDERS
Filmschöne, amerikanische Halbstarke von anno 1983

TV
12 TAGE SOMMER
Auf Gefälligkeit getrimmte Vater-Sohn-Geschichte

TATORT – DREAMS
Diese Kultur-Jugend ist mit allen Wassern gewaschen.

WG MIT WILDTIER – NEUES BAUEN IN DER STADT
Nicht nur die GEWOFAG, auch die Forscher arbeiten mit Tunnelblick.

SIND UNSERE DÖRFER NOCH ZU RETTEN?
Mit dem Wischiwaschmob über das Thema hinweg

Kommentar zu den Reviews vom 4. November 2021

Nix mehr Halloween im Kino! Diese Woche eröffnet das Kino die unglaublichsten Einblicke in unterschiedliche Bereiche des Ernstes des Lebens: eine jüdische Erfolgsgeschichte aus dem Dritten Reich, eine Kinogeschichte gewordene Halbstarkenstory aus den USA, eine heutige Superheldengeschichte über Jahrtausende, eine deutsch-deutsche Schriftstellergeschichte, Liebesgeschichte eines Seemannes, der wirklich treu sein wollte, eine Mafiageschichte aus Newark, New Jersey, Inventur einer Deutschen, die in die gnadenlose Hysterie staatlicher Antiterrormaschinerie geraten ist, zwei Brüder aus Stuttgart, die ihre Körper ihrem weiblichen Empfinden angleichen, Kinder, für die Traumwelten Realität sind, Blick in den Kopf eines Architekten mit Realitätsverlust, was jetzt grad an furchtbaren Dingen in Kabul passiert, das gab es dort vor 30 Jahren schon einmal, eine Berliner Filmemacherin macht einen 30-Jahres-Sprung zurück zu ihren ehemaligen Mitschülern in Israel, eher industriell mutet eine animierte amerikanische Familie an und ein Swingerehepaar in Turin lässt sich von der Kamera begleiten. Auf DVD gibt’s einen kuriosen Ausflug in den Weltraum mit einem ahnungslosen Sowjetbürger.

Kino

SCHOCKEN – EIN DEUTSCHES LEBEN
Biopic für Hollywood-Filmstoff

THE OUTSIDERS
Exquisites Museumsstück

ETERNALS
Illustration des Nietzsche-Satzes von der ewigen Wiederkehr des Gleichen.

LIEBER THOMAS
Freche Schnauze , aber mit keinem System macht er sich gemein.

DIE GESCHICHTE MEINER FRAU
Der Traum von der Seemannstreue

THE MANY SAINTS OF NEWARK
New Jersey Mafia Poem

PARIS – KEIN TAG OHNE DICH
Wenn der Staat von der Antiterrorhysterie erfasst wird.

ZUHURS TÖCHTER
Die zwei schönsten orientalischen Frauen Deutschlands

WUNDERKAMMERN – CABINET OF WONDER
Darin verschwinden Kinder.

KOSMETIK DES BÖSEN – A PERFECT ENEMY
Es geht gerade nicht um Kosmetik, sondern darum, was im Kopf vor sich geht; das ist fundamentaler.

KABUL KINDERHEIM
Brandaktuell: diesen Übergang von Besatzern zu Taliban – hat das Kinderheim vor 30 Jahren schon einmal erlebt.

KINDER DER HOFFNUNG
Vor dreißig Jahren waren sie gemeinsam auf der Volksschule in Israel.

HAPPY FAMILY 2
Die Animationszeichner machen dank Computer jeden Autoren-Wunsch möglich.

BLOOM UP – HAUTNAH
Swinger in Turin

DVD
Kin-Dza-Dza
Schnell mal vom Supermarkt weg in ein Weltall-Abenteuer geraten

Kommentar zu den Reviews vom 28. Oktober 2021

Kino, das schief läuft, das am Handgelenk baumelt, das sich klandestin ins Internet begibt, das einem Weltkult in die Wäsche guckt, das über das Lärmmachen berichtet, das sich am eigenen Horror berauscht, das verzuckert von der Einsamkeit der Jugend berichtet, das den afrikanischen Immigrantenstandpunkt einnehmen will. Kino aus Amerika, aus Japan, aus Frankreich, aus Deutschland und der Welt, aus Deutschland, aus den USA und nochmal aus den USA und wieder aus Deutschland mit einer Extrapolation nach Ghana. Kino in einem vergnüglichen Mix aus KI, Kunst und Kultur, Jugendprotest, Horror, Musical und dem Afrikathema. Auf DVD eine reine Romanze aus Paris, im TV Kurzes in Horrordidaktik.

Kino

RON LÄUFT SCHIEF
Sehnsucht nach dem KI-manipulierten Freund

DAIDO MORIYAMA – THE PAST IS ALWAYS NEW, THE FUTURE IS ALWAYS NOSTALGIC
Das ist so eine Sache mit dem Versuch, den Moment festzuhalten – immer wieder.

ONLINE FÜR ANFÄNGER
Subversiv gegen die KI-Manipulationen durchs Internet

WAGNER BAYREUTH UND DER REST DER WELT
Erheiterndes, Unterhaltsames, Klatschhaftes und Kultiges

AUFSCHREI DER JUGEND
und wenn die Politik nicht hören will, so organisieren wir Demos!

ANTLERS
Erde und Kinder lassen sich nicht folgenlos missbrauchen.

DEAR EVAN HANSEN
Einsamkeit der Jugend, da helfen auch die sozialen Netzwerke nichts. Oder dann doch.

BORGA
Von Accra nach Mannheim

DVD
FRÜHLING IN PARIS – SEIZE PRINTEMPS
Reine, zarte Liebesgefühle zu einem Schauspieler.

TV
MYSTERIUM FOLGE 1
MYSTERIUM FOLGE 2
MYSTERIUM FOLGE 3
Zwischen Horror und TV-Pädagogik

Kommentar zu den Reviews vom 21. Oktober 2021

Eine cinéphile Leckerei aus Hollywood. Ein Horror aus der amerikanischen Provinz. Ein bemerkenswertes Stück deutsches Kino. Eine Doku aus New York, die einem das Wasser im Mund zusammenlaufen lässt. Eine Familiengeschichte von einem idyllischen bayerischen See. Ein philosophierender Städtetripp rund um den Globus.

CRY MACHO
Ein Grand Cru aus Hollywood

VENOM – LET THERE BE CARNAGE
Wie der Titel sagt.

HALLOWEEN KILLS
Düsteres Bild von der amerikanischen Provinz

CONTRA
Wenn der Islam versöhnlicher ist als das zynische Christentum.

OTTOLENGHI UND DIE VERSUCHUNGEN VON VERSAILLES
Sonnenkönigs Patisserien in New York.

WALCHENSEE FOR EVER
Generationen von starken Frauen.

DIE LETZTE STADT
Essayistisches Dialogkino rund um die Welt

Kommentar zu den Reviews vom 14. Oktober 2021

Heute gibt’s viel zu kritisieren, aber nicht nur krittelnd, auch höchstlobend.

AUF ALLES, WAS UNS GLÜCKLICH MACHT
Mehr als nur ein ganzes Leben

THE LAST DUEL
Vergewaltigung muss öffentlich gemacht werden.

SUPERNOVA
Doppeltintensiv gespielte doppelte Männerliebe

BOSS BABY – SCHLUSS MIT KINDERGARTEN
Das Leben als Rückfahrkarte zurück zur Kindheit – das wärs.

LOBSTER SOUP – DAS ENTSPANNTESTE CAFE DER WELT
Diesem isländischen Café flicht der Filmemacher ein Kränzchen.

ICE ROAD
Was tun mit alterndem Action-Star mit faszinierendem Gesicht?

DEAR FUTURE CHILDREN
Vergeblich, so vergeblich diese Proteste

FLY
Halb fliege ich, halb flieg ich hin.

ENDLICH TACHELES
Kann man aus einem historischen Scheißhaufen ein Spiel entwickeln?

ES IST NUR EINE PHASE, HASE
Was haben die Filmfördergremien über die Hygieneprobleme von Midlife-Männern gelacht.

DIE SCHULE DER MAGISCHEN TIERE
Das Kino als Bastelmaterial missverstanden

Kommentar zu den Reviews vom 7. Oktober 2021

Heute wird die Leinwand ganz unterschiedlich strapaziert, wild, heiß und wütend in Frankreich, mit leisem Horror in einem Fjord, mit Außenseitertum an gefährlich-steilen Bergabhängen in Südtirol, grob-brutal posttraumatisch in Wien, mit der Verwechslung vom Wunschkind mit einem Möbelstück in Britannien, multi-trash-kultig zwischen Berlin und Balkan, mit konsequenter Branding-Verweigerung in den USA, familiengründlerisch von Deutschland über Italien nach Griechenland und mit schier unfassbaren Naturwundern kitzeln gleich drei Filme die Leinwand: um deutschen Urwald geht es, um die sensationelle Pracht der Unterwasserwelt der Riffe und um das Arbeiterleben im Bienenstaat.

TITANE
Die Wutkraft dieser Regisseurin ist mit Vulkan nicht untertrieben beschrieben.

DAS HAUS
Mit so einem Haus verliert der Traum von der einsamen Insel seine Traumhaftigkeit.

HOCHWALD
Nicht nur der Jäger im Schießstand hat den Wald und das Dorf im Visier.

HINTERLAND
Kriegsheimkehrer-Geschichte zwischen Trash und Expressionismus

NOWHERE SPECIAL
Zeigt, dass Adoption nicht ist, wie im Supermarkt ein Möbelstück besorgen.

HERE WE MOVE HERE WE GROOVE
Angeschwemmt zum heißen Multi-Kulti-Rap

THE SPARKS BROTHERS
Zwei hochbegabte Brüder, die sich konsequent dem Branding entziehen.

TÖCHTER
Wer von den Töchtern spricht, hat die Väter im Visier.

DER WILDE WALD
Nur Diversität ist nachhaltig!

WONDERS OF THE SEA 3D
Es steht schlecht bestellt um die Korallenriffe.

TAGEBUCH EINER BIENE
Ein Winterbiene und eine Sommerbiene berichten und Superkameras liefern eine imposante Fotostrecke.

Kommentar zu den Reviews vom 30. September 2021

Der lächerlichste Filmpreis der Welt wird wieder vergeben. Es handelt sich um die Travestie eines Filmpreises. Es ist der Preis der Innung des deutschen Filmhandwerks, des Vereins Deutsche Filmakademie e.V., der so tut, als sei er ein Staatspreis. Und der deutsche Staat tut auch so, als sei es ein Staatspreis, obwohl er auf das Mitbestimmungsrecht verzichtet und lediglich als Zückerchen drei Millionen Euro beisteuert, wonach die subventionsgezüchtete Filmbranche lechzend giert. Es ist also ein Preis, den außer den Betroffenen und den Profitierenden keiner so richtig ernst nehmen kann und bei dem allzuviel hinter geschlossenen Türen ausgemarcht wird. Es ist ein Preis, der durch sein Konstrukt ausdrücklich darauf verzichtet, Kino als Gegenstand von Auseinandersetzung öffentlich ins Gespräch zu bringen und wichtig zu machen. Es ist ein belämmert gedopter Filmpreis, eine Mumie, die so tun muss, als lebe sie; die aber kein roter Teppich zum Leben bringen kann.

Interessanterweise gibt es gerade diese Woche nebst dem überfälligen James Bond eine ganze Anzahl beachtenswerter deutscher Filme, die ins Kino kommen: Holocaust-Aufarbeitung, die Push gibt. Scharf beobachtete Mittelschichtstories. Und noch eine kreative Nazizeit-Verarbeitung! Opfer und Spitzel aus der DDR, 30 Jahre später. Auch Kinder wollen heute überall mitmischen, sowieso, wenn es um Vermüllung der Meere geht. Gesichtsblindheit, eine seltene Krankheit, künstlerisch fruchtbar gemacht. In Frankfurt macht eine Galeristin unerwartete Erfahrungen mit einem Immigranten. In London beschäftigt sich ein Schweizer mit irakischen Kriegstraumata. Traumschritte für die Zukunft. Auf DVD meldet sich ein Kultfilm aus den 90ern zurück, unterstützt der Sohn eines weißen Predigers Black Panther, fantasiert sich ein Franzose eine großartige letzte Reise, wirken weitere Coming-of-Age Elementarkräfte und begibt sich eine arme Amerikanerin auf einen Road-Trip. Im Fernsehen sind müde Kabarettistinnen ob ihrer eigenen Trimedialität schier eingeschlafen.

Kino

JAMES BOND – KEINE ZEIT ZU STERBEN
aber Zeit zum Kindermachen

WALTER KAUFMANN – WELCH EIN LEBEN!
Nichts ist stärker als genaue Beobachtung und genaue Beschreibung.


Ist dieses Paar exemplarisch und exemplarisch mittelprächtig?

DAS GLÜCK ZU LEBEN – THE EUPHORIA OF BEING
Den ganzen, ungeheuren Schmerz in Tanz umwandeln

ZU DEN STERNEN
In der DDR waren sie dickste Freunde; Einsicht in die Stasi-Akte sieht das anders.

DIE PFEFFERKÖRNER UND DER SCHATZ DER TIEFSEE
Votum gegen die Vermüllung der Meere

LOST IN FACE
Was bleibt vom Menschen, wenn das Gesicht unlesbar ist?

LE PRINCE
Durchwurschteln auf Kongolesisch

BAGDAD IN MY SHADOW
Kriegstraumata sind mit Überschreiten von Grenzen nicht weg.

TRÄUM WEITER
Kleintüftler für die große Zukunft

DVD

DONNIE DARKO
Coming-of-Age-Klassiker

SON OF THE SOUTH
Wenn ein junger Weißer Vorurteile abschüttelt.

THE LAST JOURNEY – DIE LETZTE REISE DER MENSCHHEIT
Der rote Mond stürzt bald auf die Erde.

WAVES
Auch hier die gewaltigen Kräfte, die das Coming-of-Age freisetzt.

NOMADLAND
Auf der Schattenseite Amerikas – trotzdem kinotraumhaft schön

TV
3 FRAUEN 1 AUTO
Crossmediale Langeweile ganz ohne Biss
auf BRs neuer Kukident-Schiene