Archiv der Kategorie: Film

Indiana Jones 4: Marketing-Vorbeben

Der MTV Movies Blog läßt uns einen ersten Blick auf Indy als Legomanschgerl erhaschen. Ich frag mich nur, was man hinten auf die Peitsche noch aufstecken soll, da ist offenbar so ein typischer Lego-Steckknopf dran:

Indiana Jones 4 als Legomanschgerl

Michael Moore stört sich nicht an Raubkopien

Laut heise online (nun auch Spiegel online) stört es Michael Moore offenbar nicht weiter, daß sein neuester, „Sicko„, illegalerweise online verfügbar ist (wie berichtet). Offen bleibt natürlich weiterhin, ob Moore das wirklich so sieht oder nur seinem eigenen Image gegenüber Linientreue zeigt.

Für beide Fällen ist sein Verhalten jedoch löblich, denn verhindern läßt sich das Internet und die damit einhergehenden gesellschaftlichen Änderungen ohnehin nicht mehr (genaugenommen wurde es ja ursprünglich für genau diesen Zweck entwickelt). Es werden dennoch sicherlich genug Leute in die Kinos strömen, um die Produktion aus den roten Zahlen zu heben. Es gibt jedoch auch weit innovativere und mutigere Modelle für die Online-Vermarktung, zum Beispiel dieser kleine Spielfilm.

Hier der Beweis für Mister Moores Einstellung:

Prinzessinnenbad rockt Berlin

Laut der heutigen PM des PR-Büros, das Prinzessinnenbad (im Verleih von Reverse Angle) betreut, haben schon über 20.000 Besucher den Film gesehen, alleine in Berlin über 1.000 Zuschauer pro Abend. Geplant ist außerdem eine große Open-Air-Vorführung im Prinzenbad Kreuzberg.

Ich freue mich sehr über diesen Erfolg, denn gerade solch lokale Filme sind es, die die Kinolandschaft (hierzulande wie überall) im Fundament stärken. Ich erinnere da nur an Wer früher stirbt, ist länger tot, der über die lokalen Grenzen hinaus berühmt wurde, oder auch Grenzverkehr, der auch sehr süß war.

Leider hab ich Prinzessinnenbad auch nicht gesehen – aber ich bin derzeit zeitlich gewaltig ausgelastet.

Der Alptraum aller Filmhändler

wurde wahr: Sicko von Michael Moore ist online erhältlich, und das zwei Wochen, bevor der Film (in den USA) ins Kino kommt. Nun mag es einerseits sein, daß dies „absichtlich passiert“ ist und eine Art virales Marketing darstellen soll, andererseits denke ich nicht, daß Herr Moore sich freiwillig um Millioneneinnahmen beschneiden wird – allein der guten Sache wegen. So ein Engel ist er nun auch wieder nicht.

Wie dem auch sei, an dieser Stelle sei ausnahmsweise die Presse gerügt, die es natürlich nicht ausläßt, an prominenter Stelle anzugeben, wo und über welchen Service der Film denn nun herunterzuladen sei. Für die Internet-Nullchecker unter den Lesern hat man sogar brav das www vorne drangelassen, damit nur ja jeder zum kostenlosen, illegalen Filmdownload findet.

Tatsächlich könnte ich den Film jetzt holen – mach ich aber nicht, ich will ihn im Kino sehen und nicht verpixelt in einem kleinen Player. (Qualität so eines Videos siehe Ode an die Action) Außerdem bin ich ehrlich.

Ode an die Action…

Fox hat gerade drei Clips (1, 2, 3) aus „Live Free or Die Hard“ freigegeben (Stirb Langsam vier-punkt-null ist ’ne deutsche Erfindung), und einer davon ist eine „Ode an die Action“ – und ein gelungener Miniaturüberblick über die bisherigen Teile sowie den aktuellen Die Hard:

[quicktime]http://kino.20thcenturyfox.de/ExterneFreigaben/DIEHARD4/DIVTRAILER/ONLINEMATERIAL1/DH40_OdeToAction_2Min11_MPG.mpg[/quicktime]

PS: Das mit den schwarzen Balken war nicht meine Idee…

Fan Fiction

Mit gemischten Gefühlen erwarte ich die Verfilmung der TV-Serie „Transformers„: Ich erwarte mir geniale Effekte, platte Sprüche, bleibende Hirnschäden durch markerschütternde Logiklöcher, alles in allem also Kurzweil mit Popcorn, mehr aber auch nicht: ein typisches Michael Bay-Millionenvehikel nach altrömischer Brot-und-Spiele-Manier. Ein gewisser Ruben Martinez scheint sich jedoch vor Vorfreude kaum halten zu können, denn er produzierte sogar einen kleinen Stop Motion-Transformers-Film mit Spielzeug aus Zeit der Serie – und das ist irre aufwendig:

Es gibt natürlich einen YouTube-Channel, und eine MySpace-Seite, Trailer zum echten Film hier.

Nachtrag vom 16.6.07: Laut diesem Bericht bei AICN gab es bereits eine Pressevorführung in den USA. Wir werden sicher wieder bis zwei Tage vor Start warten müssen, fürchte ich…

Filmfans aller Länder, vereinigt Euch!

Jeder einzelne von Euch hat einmal geschwitzt, gezittert und gebebt, als er (oder sie) einen der besten Filme aller Zeiten zum ersten Mal durchleben mußte. Dieser Film hat das Kino geprägt wie nur wenige zuvor, und wie wenige danach. Dieser Film brachte einst einen ganzen Tourismuszweig nahezu zum Erliegen und ist auch heute noch nichts für schwache Nerven. Dieser Film dürfte bei nicht wenigen von Euch mit ausschlaggebend für Eure Berufswahl gewesen sein. Ich spreche natürlich von:

Poster zu Jaws

Jaws – dem weißen Hai. Filmfans aller Länder, vereinigt Euch! weiterlesen