Archiv der Kategorie: Film

Wo die Wilden Kerle wohnen

Eines der schönsten Bilderbücher, das ich kenne, nämlich Wo die Wilden Kerle wohnen, wird verfilmt. Und dem Trailer nach zu urteilen, scheint Spike Jonze Nägel mit Köpfen zu machen. Sieht echt schön aus, ich freu mich schon.

Kann denn Wickie Sünde sein?

Folgender Miniteaser für Wickie trägt eindeutig die Handschrift von Bully. Ich musste natürlich schmunzeln, obwohl schon wieder klar ist, wo das Niveau sich ansiedelt.

Weitere Teaser und sicher auch bald Trailer hier.

Herrlich kreativer Videokrieg zum Thema Evolution vs. Kreationismus

Ich weiß, warum Gott keine Gebete beantwortet: Er hat schon immer sowas ähnliches wie YouTube, und seit es genug Menschen gibt, ist Gott ganztags damit beschäftigt, Vollpfosten beim Scheitern zuzuschauen. Er nässt sich wohl von früh bis spät vor Lachen ein. Würde ich auch so machen, wenn ich Gott wäre.

Nun, ich bin nicht Gott, aber auch wir Sterblichen haben jetzt YouTube. Und YouTube ist irre geil. Nicht nur erlaubt YouTube es allen Menschen mit Internetzugang, sich zu zerstreuen (böse, kontraproduktiv usw.), sondern eben auch, sich zu bilden (gut, hervorragend!). Oder auch, einen Bildungskrieg zu führen.

Herrlich kreativer Videokrieg zum Thema Evolution vs. Kreationismus weiterlesen

The Hunt for Gollum

Hartgesottene Fans drehen ein 40-minütiges Spin-Off zum Herrn der Ringe, nämlich The Hunt for Gollum. Ich bin eben erst über das Projekt gestolpert, doch bereits ein Blick auf den Trailer zeigt, dass hier professionelle Arbeit geleistet wird. Ich bin sehr auf das Endprodukt gespannt. (Webseite, IMDb, Blog, Twitter)

[flash width=“650″ height=“366″]http://vimeo.com/moogaloop.swf?clip_id=2567014&server=vimeo.com&show_title=1&show_byline=1&show_portrait=0&color=&fullscreen=1[/flash]

Alex Proyas dreht die Tripods!

Ein Kollege, der nach einem aufopferungsvollen Volonatriat natürlich nicht übernommen wurde (neue Volos sind halt billiger als fertige Redakteure, möchte man da denken), hat mich auf diese News hier hingewiesen: Die Verfilmung der Tripod-Trilogie von John Christopher (siehe dieser Blogbeitrag hier) wird offenbar unter der Regie von Alex Proyas vonstatten gehen.

Wer’s noch nicht gelesen hat, sollte vor dem Kino-Event unbedingt nochmal ins Regal greifen. Bei Amazon gibt’s die verschiedensten Ausgaben. Regisseur Alex Proyas hat unter anderem I, Robot, Garage Days und The Crow gemacht. Ich erwarte nicht nur einen guten Film, sondern eine gute Trilogie, doch das Leseerlebnis ist natürlich sicher wesentlich intensiver.

That’s one small step for man …

Obwohl ich schon Steven Spielberg treffen durfte, Woody Allen interviewt habe und auch andere Hollywood-Größen vor dem Mikro hatte: Heute habe ich das für mich wichtigste Interview aller Zeiten führen dürfen. Mit Buzz Aldrin nämlich, der zusammen mit Neil Armstrong als erster Mensch den Mond betreten hat:

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Ich hatte den Eindruck, dass einige meiner Kollegen meine Nervosität vor dem Termin nicht verstehen konnten. Es sei doch nur ein Interview, wie ich sie schon zigfach gemacht hätte, hieß es, und der Mann sei doch selbst ein Profi im Umgang mit der Presse, da gibt es bestimmt keine Komplikationen.

That’s one small step for man … weiterlesen

Diverse News

Hier ein paar News, die gebloggt gehören:

  • Ab dem 1. Februar gibt es im Arri-Kino die Filmreihe Best.Doks – Unrecht braucht Zeugen, präsentiert von Human Rights Watch, Dok.Fest und dem Arri-Kino. Jeweils Sonntags um 11.30 wird der Film im Kino gezeigt, in Anschluss finden „Gespräche mit Filmemachern und Experten“ statt. PDF.
  • Die mir persönlich sehr am Herzen liegende Idee des bedingungslosen Grundeinkommens, über die ich ja auch schon mehrfach gebloggt habe, macht in der aktuellen finanzpolitischen Debatte immer mehr die Runde. Nun gibt es sogar eine Online-Petition zur Einführung eines Grundeinkommens. Für eine Zeichnung ist dort aber eine Registrierung erforderlich, was die Sache zwar seriöser macht, aber viele Leute eher abschrecken dürfte. Auch ist die Laufzeit der Petition bis zum 10. Februar begrenzt, also jetzt oder nie! Meine Stimme ist die 4312. Übrigens ist diese Petition die mit Abstand am stärksten gezeichnete der gesamten Petitionsplattform des Bundestages, zumindest von den zur Zeit laufenden.
  • Eine dritte Nachricht, das Lebenswerk von Klaas Akkermann betreffend, konnte ich noch nicht posten, weil ich die Info, die ich mündlich erhalten habe (danke übrigens nochmal dafür!) noch nicht nachrecherchieren konnte.