Archiv der Kategorie: Allgemein

24 1994

Es ist doch einfach unglaublich, wie schnell sich die Zeiten ändern. Ich habe meine erste e-Mail im Jahre 1995 geschrieben (glaube ich), damals noch als Student der LMU. Wie 24 funktioniert hätte (oder eher nicht), wenn die Serie zu dieser Zeit angesiedelt gewesen wäre, zeigt College Humor (dort übrigens in weit besserer Qualität):

4K in Münster

Wie heise.de heute Abend meldet, wird in Kürze der erste 4K-Projektor im Cineplex Münster den Betrieb aufnehmen. Im Saal 2 wird der neue Sony SRX-R110 (84,9 kg, 38,4 x 53,5 x 80,5 cm, 2 x 2000 W Xenon-Licht, nur 98.550,00 US$, kleiner Test hier) zunächst für ein Jahr zeigen, daß Kino vierfacher Auflösung von Full HD möglich ist – auch wenn es bisher praktisch kein Material zum Vorführen gibt.

Ich erinnere mich noch an meine Zeiten bei Das Werk, wo ich einst in der Abteilung Scanning & Recording praktizierte (als Retoucher, so zum Beispiel für diesen Film), wo 4K-Belichtung auf Negative zwar schon möglich war, aber von niemandem gebucht wurde. 35mm-Filmkopien gelten im Kino schnell als so abgenutzt, daß die teurere 4K-Bearbeitung de facto keinen Sinn machte. Doch daß es jemals (bzw. so bald) Videobeamer geben würde, die diese Auflösung in Echtzeit hinbekommen, hätte wohl kaum einer gedacht.

Soweit ich weiß, wurde z.B. der komplette Herr der Ringe nur in 2K gerendert, wird also von Haus den neuen Projektor gewaltig unterfordern. Es könnte also womöglich zu einem 4K-Rerelease nach Rerendering kommen, und wenn ich mal stramme 50 bin, kauf ich mir die SHD-DVD (oder wird es UVRay Disc heißen?) und gucke die Megaspecial-4K-Edition mit meinem neuen, kreditkartengroßen Beamer, den ich in der Brusttasche mit mir herumtragen kann – doch halt, wahrscheinlich beam ich mir den Film gleich ins Stammhirn mit irgendeinem schicken Implantat. Hätte ja auch was für sich… (Ich weiß, ich lese gerade mal wieder zuviel Peter F. Hamilton)

Star Trek auf HD DVD

James T Kirk Star TrekNeu ist die Nachricht ja nicht, aber daß Star Trek (die Originalserie, mit Kirk, Spock und Pille) auf HD-DVD rauskommt (am 29.11. geht’s los), ist schon eine Meldung wert. So wird ein Trekkie-Kinoabend mit der Doppel-Episode Talos IV – Tabu (Englisch: The Menagerie) in Düsseldorf und in München am 28. November stattfinden, in anderen Städten schon früher. Inhaltsangabe hier und hier. Die Kontaktdaten für Pesseanfragen gebe ich an Journalisten gerne weiter.

Mit Vorsicht zu genießen ist jedoch die Ankündigung, daß es sich um eine digital aufgepeppte Version handelt. Paramount Home Entertainment schreibt dazu auf der Webseite:

Rechtzeitig zur Veröffentlichung von Raumschiff Enterprise als komplett überarbeitete „Remastered-Version“ – mit neuen digitalen Effekten, überarbeitetem Sound und hochauflösendem HD Bildmaterial – zeigt Paramount Home Entertainment die einzige Doppelfolge der Serie in ausgewählten Kinos.

Die Frage ist natürlich, ob der Fan überhaupt neue Effekte und neuen Sound will. Denn den Charme der Serie machen natürlich die Originaleffekte und der Originalsound aus. Hoffen wir, daß Paramount sich nicht in die Nesseln setzt wie ein gewisser George Lucas, der seinen Klassiker in den Augen der meisten Fans völlig verhunzt hat, indem er ihn 1997 verschlimmbessert hat, von der „Han shot first„-Debatte ganz zu schweigen.