Kommentar zu den Reviews vom 18. Januar 2024

Nicht unbedingt Kraut und Rüben könnte man über das neue Kinoangebot sagen, aber ans Eingemachte geht es ernsthaft – und wie! Da heißt es Luft holen und den Kopf frei machen, da heißt es, die Komfortzone der gemütlich angewärmten eigenen und schnell mal etwas abgestandenen, Häuslichkeit zu verlassen, der mit dem Staubsauger nicht beizukommen ist. Damit muss man sich erst anfreunden, wie ein Doktor Baxter eine schwangere Wasserleiche mit dem lebendigen Gehirn ihres Fötus wieder ins Leben zurückruft. Gleichzeitig wundert sich ein Weltstar von Regisseur in einem abgestandenen Schweizer Kurort über die dort verkehrende Klientel, die mit einem Fuß schon im Grabe, mit dem anderen im Treibsand der eigenen Skurrilität steht. In Australien stehen die Protagonisten noch mitten im Leben und im Suchen nach der verkannten Liebe. Heftiges bringt die Recherche nach dem Verbleib von zwei Töchtern aus Tunis an den Tag. Im Iran kann sich nur über Wasser halten, wer in dessen Trübnis eintaucht. In Deutschland geht’s mit dem Knochenschaber der chronischen Paarhypothese an die Wäsche. In der Schweiz muss eine Tänzerin mit den tiefgreifenden körperlichen Veränderungen nach einer Schwangerschaft zurechtkommen. Und im Nazideutschland kennt eine Jüdin gar nichts, wenn es ums Überleben geht. Im Fernsehen wird es dagegen richtig banal und geschwätzig, ein Maxe spielt sich als Glückslaberer auf Zwangsgebührenzahlers Kosten auf.

Kino

POOR THINGS
Horrible Biographie einer groß gewordenen Homuncula

THE PALACE
Großen Regisseurs Liebhaberprojekt in den Schweizer Luxusbergen

WO DIE LÜGE HINFÄLLT
Liebesschablonen durcheinander und lustig

OLFAS TÖCHTER
Recherchemittel Doublage.

LEERE NETZE
Die Maschen im Kapitalismus

KNOCHEN UND NAMEN
Liebesschablonen?

BECOMING GIULIA
Schwangerschaft verändert den Körper einer Tänzerin.

STELLA. EIN LEBEN.
Ein jüdische Verräterin

TV

DER SCHMIDT MAX AUF DER SUCHE NACH DEM GLÜCK
Labersendung auf Zwangsgebührenzahlerskosten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert