Servus Papa, See You in Hell

Coming-of-Age in berühmt-berüchtigter Großkommune

Jeanne Tremsal schildert in diesem Film von Christopher Roth, mit dem sie auch das Drehbuch geschrieben hat, ihr Coming of Age in der berühmt-berüchtigten Kommune des Otto Mühl.

Diese ist uns schon begegnet im Meine kleine Familie. Dieser Film war dokumentarisch, während der von Christopher Roth fiktional ist.

Der Familienname Mühl kommt gar nicht vor, es ist immer nur die Rede von König Otto. Dieser wird in abstoßender Manier dargestellt von Clemens Schick, ein terrorisierender Alleinherrscher, der kein Privatleben der Kommunemitglieder zulässt.

In der Kommune herrscht die totale Kontrolle. Sünder müssen in Performances vor der ganzen Gruppe sich darstellen. Die „Struktur“ bestimmt eine straffe Hierarchie und König Otto nimmt sich das Recht der ersten Nacht an heranwachsenden jungen Mädchen.

Die Icherzählerin Jeanne wird dargestellt von Janna McKinnon. Sie verliebt sich in den Franzosen Jean (Leo Altaras), der wie ein griechischer Gott aussieht. Diese Liebe öffnet Jeanne die Augen dafür, wie sich das ursprüngliche Ideal einer herrschaftslosen Gesellschaft der freien Liebe von Otto Mühl pervertiert hat.

Jeanne hatte nach dem zweiten Lebensjahr nie etwas anderes gekannt. Sie wächst getrennt von ihrer Mutter auf. Die Kommune hat Ableger in verschiedenen Städten, Frankfurt, Zürich, Amsterdam. Das Geld wird mit dem Verkauf von Versicherungspolicen verdient. Die besten Verkäufer werden vor versammelter Kommune belobigt.

Christopher Roth schildert dieses Kommunenleben in einer Art extensiven Dokumentarismus, er lässt sich ausgiebig Zeit für die Schilderung der Gruppenversammlungen im Freien vor dem Bauernhof mit der Hühnerschar im Hintergrund. Es fängt an mit einer Art Exorzismus an einer jungen Frau; oft wird Otto besungen; alles wird ständig mit einer Kamera dokumentiert. Zur zeitlichen Einordnung gibt es Newsfootage im Fernsehen; es ist die Zeit der Maueröffnung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.