Kommentar zu den Reviews vom 23. Juni 2022

Was treibt das Kino und wo? In den USA begleitet es ein Coming-of-Age mit meisterlichen Horrorvisionen. In Belgien zeigt es, wie es jenseits der Toleranzgrenze schnell blutig werden kann. In Japan vereinnahmt es uns mit mächtigen Trommelwirbeln. In Deutschland zeigt es, dass Deutschsein ganz andere Wurzeln haben kann. In Island erzählt es mit lockerem Thrillerspaß, dass Polizisten sehr wohl ein Geheimnis haben können. In Rumänien begleitet es einen nicht konformen Priester mit Gewissensbissen. In den USA macht es deutlich, dass die Symbiose zwischen Elevis Presely und seinem Agenten kein filmergiebiger Plot ist. Auf DVD ist dem neuen Almodovar-Drama viel Erfolg zu wünschen. Im Fernsehen haben sie wieder unfertiges Zeugs versendet. Ein stefe-Kommentar befasst sich mit einer Eigenheit des Deutschen Filmpreises.

Kino
THE BLACK PHONE
Pubertät kann der wahre Horror sein.

ANIMALS
Im Menschen kann Ungeheuerliches, Widerliches freigelegt werden, wenn er mit Dingen konfrontiert ist, die seinen Horizont übersteigen.

SHIVER – DIE KUNST DER TAIKO TROMMEL
Überwältigendes Trommelfeuer

MEIN FREMDES LAND
Ein deutsches Adoptionsschicksal

COP SECRET
Eigentlich dachten wir, Polizisten hätten keine Geheimnisse. Die Isländer wissen es besser.

VATER UNSER – HOLY DILEMMA
Wenn ein Mann wegen seinem Arbeitgeber sein Mannsein nicht ausleben darf.

ELVIS
Ein Film über Elvis. Ein Film über seinen Agenten. Der eine nutzt den anderen aus.

DVD
PARALLELE MÜTTER
Franco-Aufarbeitung führt zu Schwangerschaft.

TV
TATORT FLASH
Vielleicht könnte man erst ein richtiges Drehbuch schreiben, bevor man sowas auf die Zuschauer loslässt.

Kommentar
Zum deutschen Filmpreis
Er will borniert in seiner selbst verschuldeten Bedeutungslosigkeit verharren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.