Kommentar zu den Reviews vom 13. Januar 2022

Im Kino geht es bei den Reviews dieser Woche von Blockbuster-Horror über Royal-Schauderlich über Sozial-Makaber bis ordentlich und sehr ordentlich zu. In England verirrt sich eine Vogelscheuche an die Weihnachtsfeier der Windsors, in Südfrankreich soll ein vollkommen hilfloser Säugling gleich die Sozialarbeit ersetzen, in Berlin wird die Integration unterm Aspekt der Blindheit besichtigt und in Bhutan wird das Glück in vorsintflutlicher Abgeschiedenheit gefunden. Auf DVD fallen die Ausschläge noch heftiger aus. Mehr Extreme in einem Menschenleben als beim Iren Shane gehen kaum. Gründlicher als eine Französin vermiest niemand den Männern das Machotum. Derweil wird in Griechenland mehr trocken-humoristisch ein Generationenkonflikt ausgetragen.

Kino
SCREAM 5
Mord’s was los in Woodboro.

SPENCER
Der wild Engel und die Scare Crow.

GLORIA MUNDI – RÜCKKEHR NACH MARSEILLE
Alles Glück der Welt in einen Säugling hineinprojiziert.

EGALITE
Gar nicht blind, diese schöne Erzählung über Blindheit.

LUNANA – DAS GLÜCK VOM HIMALAYA
Karma und Yak

DVD
SHANE
Ein Erlebnis!

TITANE
Dieser Frau ist kein Feuerwehrmann und kein Rennbolide gewachsen.

DER HOCHZEITSSCHNEIDER VON ATHEN
Schlimm, wenn der Junior der Traditionsherrenschneiderei sich an Frauenkleidern versucht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.