Teachers for Life – Lernen aus Verbundenheit (Stream)

Pinguin aus Eis

Schüler aus England sollen im Kunstkurs aus einem Eisblock bei nicht allzu kalten Temperaturen einen Pinguin herausschlagen. Eine kitzlige Aufgabe, denn der Eisblock schmilzt bereits, wird dadurch durchsichtig und man muss gut aufpassen, keine zu großen Stücke abzuschlagen. Diese Aufgabe kann symbolisch gelesen werden für die Absicht dieses Filmes von Julian Wildgruber & Kathrin Höckel, der eine Auftragsarbeit für das Institut für Achtsamkeit, Verbundenheit und Engagement ist.

Die Idee ist, dass Schule eben nicht Paukerei sein soll, fachidiotisch Wissensvermittlung, sondern dass dabei immer auch der Mensch gesehen werden soll. Eine Sichtweise, die unmittelbar auf einen achtsamen Umgang mit der Welt allgemein hinweist, auf den Klimawandel, wofür die Pinguin-Eisskulptur-Aufgabe eine fast ironische Symbolik erzeugt.

Die Dokumentaristen haben sich drei Hauptprotagonisten vorgenommen, Lehrer, die über das Fachliche hinaus den Schüler als ganzen Menschen im Blick haben.

Der Lehrer in England nimmt sich nach der Aufgabe, ein Eiskristall zu zeichnen, des einzelnen Schülers an, befragt ihn konkret, was ihn an der Aufgabe, fasziniere, warum er sich wohl oder unwohl fühle dabei.

Auf einer Klassenfahrt in die französischen Alpen erfahren die Jugendlichen direkt, wie der Klimawandel den Gletschern zusetzt; das sei der wahre Klassenraum, heißt es.

In Berlin begleitet das Dokuteam eine junge Frau, die zuerst ihre Lehramtsprüfung ablegt (mit höchster Auszeichnung), lässt sie über das halbe Jahr Leerzeit sprechen, das sie zwischen Prüfung und der ersten Lehreranstellung zu überbrücken hat, wie sie sich dabei für Klimaschutz und Yoga angefangen hat zu interessieren, und dann gibt es noch Einblick in eine Yogastunde mit ihren Schülern, bei der der Prüfungsstress thematisiert wird.

In Frankreich wendet sich der Blick des Filmes auf das berühmte Fußballinstitut, in welchem hoffnungsvolle Nachwuchsfußballer gezielt auf Profikarrieren vorbereitet werden. Der Trainer, der für den Profifußball zu klein war, hat sich seinen eigenen Profitraum mit dieser Position erfüllt. Hier wiederum kümmert sich der Film um einen groß gewachsenen Mohammed, seine mentalen Probleme und ob er wie gewünscht einen Verein findet, der ihn bald schon nimmt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.