Kommentar zu den Reviews vom 27. Mai 2021

Zwischenzeit. Irgendwie ist Corna nicht mehr und Kino ist noch nicht so richtig. Corona ist auf dem Rückzug aber das Nachher im Kino ist noch nicht da. Die Coronahalde des Kritikers ist abgearbeitet, aber der Planung von Neustarts in den Kinos werden von den Behörden massiv Knüppel zwischen die Beine geworfen. Ein Ausweichen auf die Bezahlstreams, die vom Prinzip des Katze-im-Sack-Kaufes leben, scheint nicht besonders attraktiv. Zwischenzeit des Nichtmehr und des Nochnicht. Fastenzeit mit schwindendem Lockdown. Eine merkwürdige Leere und Stille wie beim Eintritt einer Sonnenfinsternis, ein merkwürdiger Dämmerzustand oder: ist Zwielicht nicht Kinolicht? 

Film

NICHT DEIN MÄDCHEN – UN CONFINE INCERTO

Klar, ein Kind ist kein Spielzeug. 

SCHATTEN DER VERGANGENHEIT – THE SCRETS WE KEEP

Es gibt Vergangenheit, davor kann keine noch so perfekte Provinzidylle schützen.

YAKARI

Mit frischer Kraft stürzt sich der Indianerjunge wieder ins Kino und ins Abenteuer.

DVD

FIVE SENSES OF EROS

Liebe ist immer auch Versuch und Entscheidung.

WOMAN – 2000 FRAUEN, 50 LÄNDER, 1 STIMME

Wobei diese 2000 Frauen mehr als nur Zwischenzeitleinwände zu füllen imstande sind.

MAY, DIE DRITTE FRAU

Ob es Mays Sache ist, das dritte Rad am Wagen zu sein? Oder muss es heißen: das vierte?

VoD

FIVE SENSES OF EROS
Liebespanoptikum aus Korea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.