Kommentar zu den Reviews vom 25. März 2021

Ran an die Filme!

Zu Besuch bei den Alchimisten moderner Währungserschaffung in Frankfurt. Gerüche kreieren und rekonstruieren in Frankreich. Auf einer mondänen Kifferinsel vor Massachusettes erwachsen werden. In Berlin verschiedene Standpunkte zu einem Geschehen einnehmen. Von einer cineastischen Anhöhe aus die Wunderwelt der Menschen betrachten. In historischen Reinbedingungen sich in den Traum von der idealen Jugendfreundschaft versetzen. Über einen traumatisierten Menschen, den nachweislich das deutsche Kino aus der Misere geholt und wieder hineingestürzt hat. Junge Kinoträumerinnen aus Deutschland sehen sich mit einer wenig traumhaften Realität konfrontiert. Ein deutscher Dokumentarfilm, der wie Gekritzel von einem Kind ausschaut, das noch nicht schreiben kann. 

Film

MARTIN EDEN

Vom kühnen Entscheid, Schriftsteller zu werden.

PARFÜM DES LEBENS

Das Geschäft braucht ‚Nasen‘. 

DVD

HOT SUMMER NIGHTS

Mehr als nur Coming-of-Age auf Reichenhalbinsel.

SAG DU ES MIR

Ein linguistisches Kinokaleidoskop über einen Sachverhalt. 

OECONIMIA

Im innersten Gedärm des Kapitalismus.

ÜBER DIE UNENDLICHKEIT

Unendlich schön!

VoD

CARMILLA

Der Traum von der reinen Liebe des Heranwachsens.

OECONOMIA

Hier wird die Transparenz als solche sichtbar, nicht aber das, was sie versteckt.  

ÜBER DIE UNENDLICHKEIT

Das Leben und die Welt sind ein reiches Bilderbuch voll stiller Komik. 

TV

LEBENSLINIEN – ERNST HANNAWALD – KRASSER ALS JEDER FILM

Wenn er nicht ein Filmheld gewesen wär, hätte sich wohl keiner für seinen Absturz interessiert. 

ALL I NEVER WANTED

Was bloß aus diesen in die Filmwelt hinein erwachenden Träumerinnen geworden sein mag?

AUTOMOTIVE – ARBEIT AUTO ZUKUNFT

Wer alles will, geht leer aus.

FRAUENG‘ SCHICHTEN

Hier kommt das Lachen aus der Konserve von besseren Veranstaltungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.