Bruno

Mann und Existenz.

Was macht den Mann aus? Was ist der Mann, wenn er nur für sich ist, wenn er außerhalb der bürgerlichen Gesellschaft am Rande lebt, wenn er ein Obdachloser ist, der in einem Blechverhau in einer Niemandslandzone lebt in der Nähe eines Spielplatzes und eines Bahngeländes? 

Karl Golden, der Autor und Regisseur dieses Filmes gesellt zu diesem Mann Daniel (Diarmaid Murtagh) den Hund Bruno und gibt dem Film den Titel nach dem Hund. 

Mann und Hund, Bild für verlorene Existenzen. Der Mann wird aber noch mehr verlieren, wo er kaum mehr was zu verlieren hat. Er repariert tüftelig technische Teile, Transistorradios oder Computerpanels und kann sie bei Malik (Seun Shote), einem Menschenfreund mit einer Kleider-Reinigungsfirma, verscherbeln. 

Restbürgerlichkeit hat Daniel sich bewahrt, sowohl von der Kleidung als auch vom Ordnungsgefühl her, nachts räumt er auf dem Kinderspielplatz den Müll weg, den ungare Jungs zurücklassen. Mit denen gerät er in Konflikt. Er wird krankenhausreif geschlagen und bleibt liegen. Der Hund kommt ihm abhanden, dafür findet er nachts einen elternlosen Jungen, der nichts über sich preisgibt und nicht nach Hause will. 

Eine neue Existenzgemeinschaft verlorener Seelen bildet sich, alleiniger Hund mit gefundenem Jungen. Daniels Hütte steht unter Zwangsräumungsbefehl. Der Mann wird von dem wenigen, was er noch hat, alles verlieren, er wird ganz auf sich zurückgeworfen, bis sich, vielleicht auch durch die Erinnerung an die Zeit vor der Entbürgerlichung, die Menschenwelt für Daniel durch eine sich beschleunigende Kadenz von Ereignissen wieder lichtet und Karl Golden über das Mittel hoher Sensibilität seines Darstellers zum Befund finden kann, dass vermutlich für den Mann die Familie doch alles sei, dass er zum Alleinsein nicht tauge. Dazu gehört eine ausgiebige Rasur. Wen wunderts, wenn inzwischen Naomi (Scarlett Alice Johnson) ins Spiel gekommen ist. Ohne Frau bleibt dem Mann nur Rudimentärmenschlichkeit. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.