Bayern erleben: Rettung aus Bergnot – Die Bergwacht (BR, Montag, 3. Februar 2020, 22.00 Uhr)

Typisch oberflächliche TV-Verzopf-Doku von Jürgen Eichinger und BR-Redakteur Peter Giesecke. 

Beliebige Rumhupferei zwischen den Allgäuer Alpen, dem Bayerischen Wald, der Rhön, Ruhpolding, Bad Tölz. 

Bergwachtler bei Übungen, Rettung eines Paragliders aus einem Baum, Suche eines Verletzten, Abseilen von Rettern. Ein nachgestellter Wanderunfall. Thema Biker. Ausbildungszentrum. 

Die moderne Ausrüstung, die Ausbildung. Statements von Bergwachtlern und dazwischen geschnitten eine Archivfilm von anno dunnemals in Schwarz-Weiß. 

Dabei wäre das Thema spannend und aktuell: das Ehrenamt. Bergwachtler sind Ehrenamtler, die viel Zeit und auch Geld in ihre Ausbildung stecken. Es dauert Jahre bis die siebenteilige Ausbildung beendet ist. Dabei wird die Arbeit undankbarer und stressiger durch den modernen Freizeittourismus, die Dankbarkeit der Geretteten kleiner. 

Was hält die Leute trotzdem bei der ehrenamtlichen Tätigkeit? Ansätze zu Antworten sind eingestreut: die Natur, die soziale Beziehung. Aber alles bleibt vage, die Doku wirkt beliebig und seicht zusammengeschustert. Solche oberflächlichen Kamerahinhalt-Dokus rechtfertigen nicht die Verwendung von Zwangsgebührengeldern. 

Rote Karte des Zwangsgebührenzahlers!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.