Kommentar zu den Reviews vom 15. November 2018

Ein Italiener bietet Berlusconi mit großer Malergeste Paroli, ein kleiner Franzose entdeckt die doppelte Welt der Erwachsenen, ein Amerikaner sucht in Britannien nach künstlerischen Nichtigkeiten, ein Amerikaner entdeckt in der Provinz den Finster-Thriller-Trash, ein amerikanischer Komiker will zur Abendschule, Tierwelten gehen in Serie, eine Deutsche sucht in Miniaturen nach Gesetzen und Disproportionen des Alltags und eine andere Deutsche assistiert dem Jobcenter. Und es ist ein enzyklopädisches Filmbuch über Filme mit „tiny creatures“ erschienen. Im TV: Absturz in Biopic-Geflickschusterei.

Kino
LORO
Gigantisch – italienisch – politisch.

DER KLEINE SPIROU
Was die Erwachsenen können, können wir an der Schwelle zum Erwachsensein schon lange.

JULIET, NAKED
„Süßliche, blutleere Nichtigkeiten“ als Gehalt von Künstler- und von Fantum.

NIGHT SCHOOL
Ein ernstes Thema von Sictom-Profis in die Mangel genommen, die Abendschule.

PHANTASTISCHE TIERWELTEN: GRINDELWALDS VERBRECHEN
Neue Serienmelkkuh in der Nachfolge des Harry-Potter-Erfolges.

ASSASSINATION NATION
Was Ludwig Thomas Moral vor 100 Jahren in Bayern beobachtete, passiert heute eklatant drastischer im Provinznest Salem in den USA.

WAS UNS NICHT UMBRINGT
Alltags-Miniaturzeichnungen sträuben sich gegen den großen Kontext, wollen für sich wirken.

REISE NACH JERUSALEM
Mit dem Titel ist der Witz bereits aus dem Film raus, weil er meint, was er sagt.

Filmbuch
DAS GROSSE BUCH DES KLEINEN HORRORS
181 Genrefilme durchgelitten, -geschüttelt, -gegruselt.

TV
VOGELWILD – GEORG RINGSWANDL
BR-Musikkommerz-Onanie-Sauce.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.