Schnee auf dem Kilimandscharo.

Fortbildungskino für Führungskräfte und nicht weniger spannend für Mitarbeiter.

Ein zentraler Begriff in diesem Weiterbildungsfilm von Kristian Gründling ist Upstalsboom. Das ist der Name einer ostfriesischen Versammlungsstätte. Und es ist der Name eines Konzerns, der Hotels und Ferienwohnungen an der Nordsee, Ostsee und in Berlin anbietet. Der Chef dieser Firma ist Mitinitiator dieses Filmes, also ganz klar ein PR-Movie.

Der „Chef“ dieser Firma ist Bodo Janssen. Der hatte den Betrieb nach allen Richtlinien angelernten Managertums geleitet (der Begriff stammt aus der Zirkuszeit: Dressur der Mitarbeiter; Belohnung und Bestrafung als Instrumente zur Abrichtung). Zahlen waren ihm wichtig, Erfolgszahlen, nicht aber die Menschen.

Irgendwann spürte Bodo (der ideenmäßig am Drehbuch beteiligt ist), dass von der Stimmung her etwas nicht mehr stimmte im Haus. Er ließ den Laden von einer neutralen Instanz durchchecken. Alle Mitarbeiter wurden befragt. Die Ergebnisse sind offen präsentiert worden. Ein heilsamer Schock für Bodo, der uns aus einem Film derselben Kategorie bekannt vorkommt. Das war 2010.

Daraufhin fängt er an, den Begriff Management und Führung neu zu definieren. Dabei greift er auf jede Menge Berater zurück, verreist mit seinem Personal, machte Meditationen.

So ist der Film voll von Tipps und Statements (und Merksätzen) zu dem Thema von Wirtschaftsphilosophen, Wirtschaftsjournalisten, Theologen, Benediktinerpatern, Vorständen, Trainern, Autoren, Direktoren, Professoren für Wirtschafts- und Unternehmensethik, Ideenhistorikern, Sportwissenschaftlern und Mitarbeitern von Upstalsboom aller Ebenen.

Fünf Jahre später scheint sich der Erfolg abzuzeichnen. Umsatz verdoppelt und die Krankheitsrate tendiert gegen Null. Ohne den Schnee in Afrika und andere Abenteuerunternehmungen auf Kosten der Firma zum Teambuilding wäre Bodo wahrscheinlich nicht so weit gekommen. Jetzt sei die Firma in eine Stiftung überführt worden.

Der Film gipfelt einerseits in einer Besteigung des Kilimandscharo (und Bekanntschaft mit dem Schnee dort) mit den Lehrlingen, als auch in Statements von Frithjof Bergman, dem Guru der New Work Bewegung bei einer Xing-Konferenz. Dem sind wir neulich schon begegnet in der BR-Sendung Megatrends des BR.

Die letzte Definition von Erfolg durch Bodo lautet: Wirtschaftlichkeit ist nicht der Sinn unseres Handelns, sondern die Basis unserer Existenz.

Christof Oefelein hat nebst den Portraitaufnahmen für die Interviews ruhige Landschafts- und Stadtimpressionen für Zwischenschnitte bereitgestellt und Philipp Fabian Kölmer legt einen meditativen Klangteppich darunter.

Hinterlassen Sie einen Kommentar