Ein Jahrestag

Liebe Leser, liebe Fans dieser gar nicht mehr so kleinen Filmseite, liebe (bisweilen streitbare) Kommentatoren!

Heute vor 6 Jahren hat unser mysteriöser Stefe seine erste Review bei filmjournalisten.de veröffentlicht. Er hat sich seit diesem ersten Text über die Maßen eingebracht, hat geradezu eine Berufung gefunden und seither schon sage und schreibe schon über 1.950 Kritiken hier veröffentlicht.

Ich möchte mich an dieser Stelle herzlich und zutiefst bei Stefe bedanken. Ohne ihn und seine cineastische Aufopferung (er schaut wirklich jeden Film, den er kriegen kann, und schreibt über praktisch alle) wäre diese Seite schon lange einseitig und öde, wenn nicht sogar gar nicht mehr online.

Lieber Stefe, Worte können nicht zum Ausdruck bringen, was Du für unsere Seite hier getan hast. Du bist einmalig, ein Wink des Schicksals, ein absoluter Glückstreffer, ein traumhafter Partner in diesem schönen Umfeld. Ich hoffe, dass wir noch lange Spaß miteinander und an der Sache haben, und dass Du auch weiterhin mit Biss, aber nie unfair, berichten wirst – aber nur, solange Du auch Lust dazu hast!

Ich denke, die Leser sehen das genauso – auf die nächsten sechs Jahre, mindestens!

Julian

Ein Gedanke zu „Ein Jahrestag“

  1. Lieber Julian,
    vielen Dank für Deine Eloge! Ja, das hat sich sich wunderbar ergeben.
    Vielleicht sollte ich noch hinzufügen, dass das Programm von http://www.filmjournalisten.de
    keinesweges eine stefe-Monokultur ist. Unter Mitmachen? ist nachzulesen, wer sich hier wie aktiv einbringen kann – nur zu!
    Und dann bis demnächst wieder in diesem Blog,
    stefe

    Nachsatz: einer der heftigsten Filme in diesen 6 Jahren kommmt nächste Woche ins Kino „Es ist schwer,
    ein Gott zu sein“, kommt aus Russland und dauert drei Stunden. Diese Woche würde ich europäisches Kino
    speziell empfehlen, siehe Reviews unten, Märchen der Märchen, Anni Felici und Frank
    Viel Spaß im Kino weiterhin!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.