Ein Kommentar zu Skyfall

Was zu diesem Bond nicht alles von den Kollegen geschrieben wurde! 50 Jahre James Bond! Der 23. Spielfilm mit dem unglaublichen Agenten! Neue Bond-Girls! Die Musik von Adele! Der Wahnsinn!

Es ist ganz einfach: Wer Bond-Fan ist, wird ihn sich ansehen. Wer immer noch keiner ist, eben nicht. Selber schuld. Ich denke nicht, dass es viele Leute da draußen gibt, die von einer Kritik abhängig machen, ob sie den Film sehen wollen. Und ich denke, dass es jede Menge Leute gibt, die sich Skyfall anschauen werden.

Ich persönlich fand ihn ganz wunderbar, erfrischend anders, endlich mal ein menschlicher, fehlerbehafteter Agent! Auch muss nicht mehr die ganze Welt gerettet werden, sondern die Handlung dreht sich um einen relativ kleinen Konflikt in genau dem Milieu, für das man Agenten braucht. Also keine geheimen Raketenabschussbasen in erloschenen Vulkanen, keine Unterwasserzentralen von Bösewichten, und auch keine unsichtbaren Autos im ewigen Eis. Viel besser, und daher viel packender!

Bond ist zu seinen Wurzeln zurückgekehrt – nicht nur dadurch, dass es herrlich menschelt in Skyfall, sondern auch durch Twists und Anspielungen, wie sie noch schöner kaum hätten inszeniert werden können. Javier Bardem gibt einen tollen Gegner, genau richtig. An Goldfinger, Dr. No oder Ernst Stavro Blofeld kommt er natürlich nicht heran, so viel sei den sonntagabendlichen Prägungen aus der Kindheit am Sonntag Abend vor dem Fernseher geschuldet, aber schwer beeindruckend ist sein Auftritt ebenso wie der Hintergrund seiner Figur. Welcher, wird natürlich nicht verraten. Auch die Handlung nenne ich hier nicht – ins Kino locken muss ich hier niemanden mehr, und jedes Wort wäre zuviel gesagt.

Wer jetzt noch „in Style“ im Kino auflaufen will, der sollte sich auch ein entsprechendes Outfit zulegen. Und mal ehrlich, wer wäre nicht gerne so gut gekleidet wie James Bond persönlich? Auf die Idee sind auch andere gekommen, so entdeckte ich jüngst dieses Schaufenster in der Münchner Innenstadt:

Ohne viel Gelatsche kann man sich sein Outfit zum Beispiel auch bei Zalando zusammenstellen. In der Herrenausstatter-Abteilung gibt es neben passenden Anzügen auch Krawatten, Uhren und sogar Manschettenknöpfe. Das nenne ich mal geschickt eingefädelt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.