Domains zu verscheuern

Ich habe zu Beginn des Jahres beschlossen, ein paar geplante Vorhaben und Projekte fallen zu lassen und gebe nun die ganzen Domains ab. Wer eine haben will, kann mir eine Mail schicken. Ich gebe die Domains für mau ab, wer mir aber was bezahlen will, dem stehe ich gern für eine entsprechende Spende zur Verfügung. Es werden auch Unternehmensanteile angenommen…

Hier die Domains:

  • besserfernsehen.de (Sollte mal so ein EPG-Fahrplan werden, den man sich online zurechtlegen konnte. Mittlerweile sind die EPGs jedoch schlau genug. Und das iPhone wurde zwischenzeitlich erfunden.)
  • meintvprogramm.de (dito)
  • bigpeople.de (hier wollte ich eine Art Gelbe Seiten für Leute aufmachen, die größer als der Durchschnitt sind (länger oder fetter, aber auch kleiner, hier gilt „big“ halt für die innere Größe) und ihre Klamotten, Schuhe, Möbel, Autos und so weiter in darauf spezialisierten Geschäften einkaufen müssen. Die Geschäfte hätten sich auf den Webseiten einheitlich präsentieren können und dafür ein paar Euro abgedrücken müssen.)
  • bigpeople.at
  • bigpeople.ch
  • bigpeople.info
  • bigpeople.biz
  • echt-passiert.de (Ich hatte die Idee, Nachrichten der kleinen Leute über dieses Portal zu sammeln und den Boulevardzeitungen zu verkaufen. So kommt zum Beispiel der Typ, der aus Versehen mit der U-Bahn auf dem Abstellgleis über Nacht abgestellt wird und diese Geschichte aus erster Hand liefern kann, ein paar Euro und das Portal auch. Man hätte auch jedes Fail-Video und Foto so zu Geld können. Ich hab’s aus moralischen Bedenken nie umgesetzt.)
  • echtpassiert.de
  • kinotier.de (So nannte mich ein kanadischer Kumpel, doch es gibt so viele Kinoseiten, da braucht es nicht noch eine, denke ich.)
  • mistercinema.de (dito)
  • film-journalists.com (Wer einen Konkurrenzblog zu diesem hier aufmachen möchte, bitte schön!)
  • filmjournalists.com
  • kitsch-ahoi.de (Bin ich froh, dass wir diesen Kitsch-Ramsch-Online-Versandladen nicht aufgemacht haben!)
  • ipodreinigung.de (War ein Hirnfurz von vor Urzeiten: Schick Dein Handy oder Deinen iPod in die Reinigung, damit er einmal gründlich saubergemacht wird, die Kratzer aus dem Display poliert werden usw. Doch dank dem iPhone und anderen Kultgeräten behandeln die Leute ihre Handies nun viel besser als früher, Reinigung unnötig.)
  • ipod-reinigung.de
  • handyreinigung.de
  • handy-reinigung.de
  • press-connection.de
  • press-connections.com (Das war ursprüngliche anvisierte Name meines Unternehmens, bevor ich dann unter einem leicht veränderten Namen aufgemacht habe.)
  • starwars-fanclub.de (Wer nicht bei theforce.net ist, kann hier eine eigene Webseite aufmachen.)
  • flirtbyshirt.com (Das war auch eine Geschäftsidee, die ich aufgegeben habe, die aber nicht grundsätzlich schlecht ist: Man druckt seine „Likes“ in Form von 3×3 oder 4×4 Icons aus einer großen Auswahl vorne auf ein T-Shirt (Bier, Kino, Sex, Essen, Bergsteigen, was weiß ich) und seine „Dislikes“ hintendrauf (Schneeschippen, Schaufensterbummel, Broccoli und so weiter, gerne auch mehrfach), und wenn man dann damit ausgeht, kann man unauffällig darauf abgeklopft werden, ob man jemandem gefallen könnte oder nicht. Ist nicht ganz trivial umzusetzen (Geld) und wird sicher schnell nachgemacht. Außerdem: Welche Frau geht schon mit solchen T-Shirts in eine Bar?)
  • freundedesfilms.com (Wieder so eine Filmseite)
  • moviezombies.com (dito)
  • new-movies.info (schlechtes Englisch)
  • neuefilme.info (schlechtes Deutsch)

6 Gedanken zu „Domains zu verscheuern“

  1. kinotier.de finde ich geil, hätte ich Kohle würde ich die nehmen. 😉

    Die solltest du aber auf jeden Fall erst mal behalten.

  2. Nah, ist nett, aber bei mir würde die auch nur vor sich hingammeln. Wie geschrieben,
    ich würde die erstmal behalten – bei nur einem Euro im Monat. 😉

  3. Wird bei sedo.de etc. wirklich kein Geld mehr für solche Domains gezahlt? Sind doch ein paar echte Schätzchen dabei… kurz, prägnant.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.