wtp und Nominal Film verleihen „Comeback“

Mit großer Freude habe ich vorhin einen Anruf aus Hollywood von Marina entgegengenommen: Die wtp Film, aus diesem Blog z.B. bekannt wegen der letzten Eigenproduktion Mein Traum oder die Einsamkeit ist nie allein, verleiht erstmals einen Film aus nicht-eigener Produktion.

Es handelt sich um den Abschlussfilm Comeback vom Münchner HFF-Absolventen Maximilian Plettau, ausgezeichnet mit dem diesjährigen Deutschen Kamerapreis.

Die 79-minütige Dokumentation von 2007 begleitet den Ex-Profi-Boxer Jürgen „Rock“ Hartenstein bei der Vorbereitung seines Comeback, das er mit einem Kampf in den USA einläuten will. (Vorsicht, die Boxergebnisse könnten spoilern!)

Der Film lief auf einigen Festivals und wird nun im Verleih von wtp (in Kooperation mit Nominal Film) mit immerhin drei Kopien in die Kinos kommen. Geplant sind eine Bayern-Tour und eine Deutschland-Tour des Films.

Ich freue mich mit wtp über diese Entscheidung, denn so klein hat Leo Kirch auch mal angefangen. Ich bezweifle allerdings stark, dass es weitere Gemeinsamkeiten zwischen den Genannten gibt.

Kritiken zum Film gibt’s unter anderem hier, hier und hier, und bald sicher auch in diesem Blog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.