Erholung tut auch mal not

Kühe in Irland

Mit Schrecken mußte ich feststellen, dass mir die Urlaubsbilder ausgegangen sind! Also fahre ich morgen los, neue machen.

Nein, ernsthaft: Ein Schlüsselerfahrung bei jeder Unternehmensgründung ist die Feststellung, dass man nicht unendlich belastbar ist und dass der Tag nur 24 Stunden hat. Kaum hat man ein paar Filme eingetragen und ein paar Informationen der alltäglichen e-Mail-Flut nachgepflegt, ist es halb drei in der Früh, alles ist dunkel und man hat am nächsten Morgen auch noch einen frühen Termin. Ein weiteres Schlüsselmoment ist die Erkenntnis, dass einen das ambitionierte Unternehmerleben auch gewaltig schlauchen kann. Es wird also Zeit für eine Feuerprobe: Wird (Firmenname in Umfirmierung) es aushalten, wenn ich mal wegfahre und fünfe grad sein lasse?

Mein Unternehmen ist noch zu klein, um Redakteure anzustellen, zu klein sogar, um Praktikanten auszubeuten anzuheuern, bei (Firmenname in Umfirmierung) arbeitet der Chef noch selbst. Nun braucht ebendieser auch mal eine Auszeit, sonst fällt er noch hinterrücks vom Stuhl und das war’s dann. Hiermit gebe ich also öffentlich bekannt, dass ich mit sofortiger Wirkung im Urlaub bin! Morgen geht der Flieger (natürlich wieder nach Irland), am 29. April schweben meine Liebste und ich wieder hier ein (rechtzeitig zum Maibaumaufstellen), und ab dem 2. Mai sollte ich den bis dahin aufgelaufenen Backlog abgearbeitet haben und wieder halbwegs im Trott sein.

(Firmenname in Umfirmierung): Anfragen aller Art werden erst ab Anfang Mai wieder bearbeitet werden (können), Neue Abonnenten erst ab Mai freigeschaltet und so weiter. Auch das Filmprogramm wird erst ab Mai wieder weiter gepflegt werden können. (Einfache Faustregel: Je mehr zahlende Kunden ich habe, desto eher kann ich mir einen freien Mitarbeiter leisten, desto zuverlässiger wird die Dienstleistung… Hint, hint.)

Filmjournalisten.de: Auch hier wird sich wohl nichts tun bis Anfang Mai, ich habe auch keine Einträge vorbereitet. Die Kommentarfunktion bleibt offen, weil es hier derzeit keine brisanten, beobachtenswerten Einträge gibt. Sollte ich zufällig im Internetcafé sitzen, während die Welt zusammenbricht, gibt‘ vielleicht einen kleinen Eintrag, aber rechnet besser nicht damit. 🙂

Privat: Auch privat bin ich größtenteils offline. Wer mich unbedingt erreichen will, kann mich auf meiner irischen Handynummer anrufen oder per SMS beglücken: 00353-xxx lautet sie und geht hoffentlich noch. Wenn nicht, findet Ihr bald unten in den Kommentaren meine neue irische Nummer. Antworten werde ich übrigens nur nötigenfalls, also bitte nicht sauer sein, wenn Ihr nichts von mir hört!

Und damit Euch allen noch das Wasser im Munde zusammenläuft, hier noch ein paar ausgewählte Motive aus vergangenen Urlauben. Viel Spaß!

Ein Gedanke zu „Erholung tut auch mal not“

  1. Jo, Julian, dann wünsche ich mal einen genehmen Urlaub, geniess ihn und grüße Irland von mir! Da will ich dieses Jahr auch noch hin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.