Follow the Black Rabbit

Es passiert ja immer mal wieder, dass Presseagenturen oder Filmverleiher umfirmieren, also den Namen ändern und sonst nichts. Da wurde aus Buena Vista wieder Disney, aus Anime Virtual die AV Visionen, und so weiter. Alltagsgeschäft eben, meist aus Gründen des Marketings.

Seltener scheint mir jedoch eine Umfirmierung wie die der Blockbusters PR aus Hamburg: In einem Schreiben vom 11. April erfuhr ich, dass die Agentur „aufgrund einer juristischen Verfügung“ zum heutigen 15. April, also nur 4 Tage nach dem Datum des Schreibens (das ich klitschnass und halb aus dem Briefkasten hängend gefunden habe, als ich nach drei Tagen Abwesenheit wieder zuhause ankam, zum Glück haben die einen Laserdrucker) unter neuem Namen firmieren wird, nämlich Black Rabbit Maylin Zukunft public relations. Schon zum 18. April wird die alte Webseite abgeschaltet und die Mailadressen aufgelöst, also nur eine Woche nach dem Datum des Schreibens.

Ich habe natürlich keine Ahnung, welche Hintergründe hinter der Umfirmierung liegen, doch lässt die Erwähnung der juristischen Verfügung sowie die Geschwindigkeit der Änderungen darauf schließen, dass dies nicht ganz freiwillig von Seiten der Kollegen geschehen ist. Auch will ich hier nicht öffentlich spekulieren, was vorgefallen sein könnte, ich finde diese Entwicklung jedoch symptomatisch für den Verfall von Anstand und Moral in unserer Gesellschaft. Scheinbar wird heutzutage geklagt, was das Zeug hält, dies sofort, und wohl auch bereits, wenn man nur kann. Pah.

Den Kolleginnen bei Blockb Black Rabbit weiterhin viel Erfolg unter neuer Flagge!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.