Blick in die Beschwerdedatenbank der FCC

Interessant: Die Website Government Attic bietet Zugriff auf eine Menge von Dokumenten, die veröffentlicht werden dürfen, aber deren Veröffentlichung sonst keiner vornimmt. BoingBoing hat ein paar Beschwerden an die FCC (Federal Communications Commission) veröffentlicht, was sicher nicht im Sinne der Beschwerdeführer war. Doch Namen und Orte sind zensiert, also gibt’s kein Problem.

Witzig zum Beispiel, wie ein offenbar linientreuer Amerikaner eine klassische „Anal Probe“-Untersuchung durch Außerirdische als homosexuellen Akt hinstellt. Leider ist Government Attic nicht besonders übersichtlich. Und es gibt dort jede Menge Dokumente aller Art, nicht bloß Fernsehzeug, findige Aufdecker können dort sicher den einen oder anderen Skandal raustauchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert