Nikolaus!

Was für ein Tag: Arm wie eine Kirchenmaus erwacht, den 45 Millionen-Jackpot haben drei Tipper abgeräumt, nur ich mal wieder nicht. Nationale Katerstimmung, überall echt lange Gesichter. Lustig, denn die hatten alle schon ein wenig damit gerechnet, auf alle anderen herabschauen zu können.

Nikolaus und LeierkastenmannDann hab ich mich in der Stadt mit dem Nikolaus und seinem Leierkastenmann angelegt, der mir seine Bildrechte erklären wollte.

Klar haben die Jungs das Recht am eigenen Bild (naja, der Nikolaus ja eigentlich nicht) doch ganz ehrlich: Wer am heutigen Tage ums Eck vom Marienplatz steht, im Nikolauskostüm und mit einem Leierkasten, der braucht sich ja wohl nicht wundern, wenn er fotografiert wird – duh!

Nachdem der Leierkastenmann mir seinen Spendenkorb fast an den Kopf geschmissen mich lautstark, aber höflich auf die Möglichkeit einer kleinen Spende aufmerksam hingewiesen hatte, erkaufte ich mir mit zwei Münzen die Absolution, und nun darf ich das Bild ja auch veröffentlichen.

Und dann war auch noch die Nußbreze, die ich mir zur Kaffeepause leistete, strohtrocken und fast ein wenig bitter.

Also, morgen wieder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.