Endlich ordentlich Texte editieren!

Mit der Installation des WordPress-Plugins Advanced Tiny MCE Editor in der (aktuellen) Version 0.5.0 erlaubt es mir endlich, Texte ordentlich zu editieren. Die vielfältigen Möglichkeiten sind schwindelerregend…

Advanced TinyMCE Editor Screenshot

3 Gedanken zu „Endlich ordentlich Texte editieren!“

  1. Hätte ich gewusst, dass du noch ohne arbeitest, hätte ich dir längst was empfohlen (gibt auch WP Super Edit). Am liebsten wäre mit allerdings ein Editor mit Einbezug des Blog-Layouts in Echtzeit – also WIRKLICH WYSIWYG. Als PC-User ist da nur das Offline-Tool Live Writer tauglich.

    Grundsätzlich rate ich aber von unnötigen Spielereien ab – guter Text setzt eigene Akzente.

  2. Ich habe das Plugin schon länger in einem anderen Blog, hier habe ich es nur deshalb noch nicht installiert, weil ich mich hier noch nicht mit dem Datenbank-Backup auseinandergesetzt habe, den man vorher machen sollte. Das Gefummel auf dem Server in der Admin-Ebene macht mich ziemlich nervös, genausogut könnte ich eine chinesische Gebrauchsanleitung studieren. Auch wenn das Installieren von Plugins an sich keine große Sache ist, war es in meinem Fall nötig, weil ich bei Assaf Arkins Advanced WYSIWYG-Editor keinen More-Tag bekommen habe, der Geier weiß, warum. Viel interessanter ist für mich der Offline-Editor Ecto, bei dem ich mich gerade einarbeite, und der natürlich zugleich als Backup-Tool dienen kann. Nur müßte ich mir halt zuerst alle Funktionen erarbeiten, und zu der neuen Beta, die ich hier habe, gibt’s noch keine Dokumentation…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.