Preisträger des 3. Festival des deutschen Films

Soeben gemeldet: Die Preisträger des Festival des Deutschen Films 2007 (3. Jahrgang):

(Pressemeldung, leicht verändert)

Festival des deutschen Films 2007 – Preistraeger
17. Juni 2007

Der FILMKUNSTPREIS 2007, dotiert mit 50.000 Euro, geht an den Film

Jagdhunde“ von Ann-Kristin Reyels.

Meisterhaft gelingt der Regisseurin die Balance zwischen einem kalten, klaren, winterlichen Erzählton und zugleich immer wieder aufblitzenden Momenten tragikkomischer Verrücktheit. In Bildern von großer poetischer Kraft schildert sie den allmählichen Zerfall einer Familie. Die Regisseurin vereint hier die unterschiedlichsten schauspielerischen Temperamente zu einem ebenso ungewöhnlichen wie anrührenden Ensemble.

Regie: Ann-Kristin Reyels
Produzentin: Susann Schimk
Verleih: Zauberland Filmverleih (e-Mail)

Die BESONDERE AUSZEICHNUNG der Jury 2007 beim Festival des deutschen Films gilt dem Film:

Hotel Very Welcome“ von Sonja Heiss.

Er hat uns beeindruckt durch seine ungewöhnliche Erzählweise, die auf ebenso überraschende wie originelle Art dokumentarische Elemente mit lakonischem Witz und absurdem Charme verbindet. In ihrem Debütfilm begleitet die Regisseurin Zivilisationsflüchtlinge, die auf ihrer Suche nach Liebe in der Dritten Welt gestrandet sind. Erstaunlich, wie sie in der Arbeit mit ihren Schauspielern an einen Punkt gekommen ist, an dem jede Bemühtheit des Spiels verschwindet und man sich fragt, ob man es überhaupt mit Schauspielern zu tun hat.

Regie: Sonja Heiss
Produktion: Komplizen Film (e-Mail)

PUBLIKUMSPREIS 2007 ex aequo an:

Für den unbekannten Hund

Regie: Dominik und Benjamin Reding

Verleih: Senator Filmverleih (e-Mail)

und

Hotel Very Welcome

Regie: Sonja Heiss
Produktion: Komplizen Film (e-Mail)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.