Der Alptraum aller Filmhändler

wurde wahr: Sicko von Michael Moore ist online erhältlich, und das zwei Wochen, bevor der Film (in den USA) ins Kino kommt. Nun mag es einerseits sein, daß dies „absichtlich passiert“ ist und eine Art virales Marketing darstellen soll, andererseits denke ich nicht, daß Herr Moore sich freiwillig um Millioneneinnahmen beschneiden wird – allein der guten Sache wegen. So ein Engel ist er nun auch wieder nicht.

Wie dem auch sei, an dieser Stelle sei ausnahmsweise die Presse gerügt, die es natürlich nicht ausläßt, an prominenter Stelle anzugeben, wo und über welchen Service der Film denn nun herunterzuladen sei. Für die Internet-Nullchecker unter den Lesern hat man sogar brav das www vorne drangelassen, damit nur ja jeder zum kostenlosen, illegalen Filmdownload findet.

Tatsächlich könnte ich den Film jetzt holen – mach ich aber nicht, ich will ihn im Kino sehen und nicht verpixelt in einem kleinen Player. (Qualität so eines Videos siehe Ode an die Action) Außerdem bin ich ehrlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.