DRM-freie Musik bei Amazon

Amazon wird eine eigene Musikplattform ins Leben rufen, über die DRM-freie Musik per Download erhältlich sein wird, meldet aktiencheck.de (und andere, Position bezieht zum Beispiel auch der Stern-Blog).

Dies ist nach Steve Jobs‘ Vorstoß in diese Richtung eine gewaltige Nachricht, denn dies zeigt bei den Labels (zuerst EMI, dann Universal) einen Umschwung der Tendenz weg von der Kontrollsucht hin zum Vertrauen in den Endkunden.

Nun steht natürlich auch im Raum, ob dies längerfristig nicht auch für Filme und andere Videoinhalte gelten könnte. Wenn man es auf „Unterhaltung aus Konserven“ reduzieren möchte, unterscheiden sich Film (außerhalb des Kinos) und Musik (außerhalb von Konzerten) auch nicht großartig voneinander.

Man darf gespannt sein, wie es weitergehen wird. Bis zu einer endgültigen Lösung freue ich mich über Fan-Arbeiten wie diesen kultigen und schamlos vom TV abkopierten Zusammenschnitt von David Carusos griffigen Onelinern aus „CSI: Miami„:

Nachtrag: Und lache heftig über Jim Carreys Parodie selbiger. Hier der The Who-Song.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.