In eigener Sache

Nachdem ich diesen Blog nun vor genau einer Woche eröffnet habe, ziehe ich nun die erste Bilanz:

Der Blog kommt bei den Kollegen vom Konzept her recht gut an, auch wenn sich die Kommentartätigkeit noch in Grenzen hält. Auch hat sich noch niemand dazu entschieden, selbst einen Autorenzugang anzufordern, aber das kann man nach einer Woche auch nicht erwarten. Die Besucherzahlen haben sich nach einem ersten starken Ansteigen nach meiner Rundmail vor sieben Tagen auf einem niedrigerem, aber stabilen Niveau eingependelt.

Meine Erfahrungen während der Konzeptions- und der Testphase sowie nun im laufenden Betrieb zeigen, daß es praktisch täglich diskutierenswerte Neuigkeiten gibt, und so gedenke ich, diesen Blog weiterhin fortzusetzen.

Allerdings habe ich noch ein paar kleine Hürden beim Administrieren dieser Seite. Das Lob, das ich für das Design bekommen habe, gebe ich hiermit an die WordPress-Community weiter, die so gute Arbeit leistet, und insbesondere an Lothar Baier für sein WordPress-Thema EyeWatch. Nun ist es aber so, daß Blogs mit der neuen Widget-Technologie (nicht verwechseln mit den Apple-Widgets) leichter zu administrieren sind, und EyeWatch dies (noch) nicht unterstützt. Es ist also möglich, daß sich das Design dieser Seite in der nächsten Zeit ändern wird. An der Übersichtlichkeit sollte dies nichts ändern.

Vielen Dank für Lob und Zuspruch, für Feedback und Anregungen, und vor allem für Infos, Links und News, die hier Verwendung finden und auch weiterhin finden werden!

2 Gedanken zu „In eigener Sache“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.