Preis der Deutschen Filmkritik 2007 (Experimentalfilm)

Der Preis der Deutschen Filmkritik 2007 in der Sparte Experimentalfilm geht an Jan Peters, so der VdFk in seiner Pressemeldung (Alle Preisträger hier):

Der Preis der Deutschen Filmkritik 2007 in der Sparte Experimentalfilm geht an

Jan Peters

für seinen Film

Wie ich ein freier Reisebegleiter wurde.

Jury-Begründung: Peters gelingt es, die gesellschaftliche Realität von Arbeitslosigkeit und Minijobs so humorvoll wie hintersinnig zu kommentieren und sie gleichzeitig pointiert bloß zu stellen. Dabei nutzt er souverän und auf vielfältige Weise die Möglichkeiten des Experimentalfilms – eine Satire, die Performance, Fiktion, Dokumentation und Experiment beständig miteinander verknüpft.

Der Preis wurde vergeben am 29. April 2007 beim 20. European Media Art Festival (Emaf) in Osnabrück, wo der Film auch zu sehen war. Der Preis ist mit 1000 Euro dotiert, den das Emaf stiftet.

Jan Peters‘ Film ist 15 Minuten lang und ist bei der KurzFilmAgentur im Verleih im Programm „Mach doch, was du willst – Elf Kurzfilme zum Wandel der Arbeit“.

Das Emaf konnte im Jubiläumsjahr mehr Besucher grüßen als je zuvor: rund 15.000 Zuschauer wurden gezählt. Dank der positiven Signale der Hauptförderer (Nordmedia, Stadt Osnabrück), blickt die Festivalleitung positiv in die Zukunft. Wir bedanken uns bei Festivalleiter Ralf Sausmikat, dass der Preis der deutschen Filmkritik dotiert werden konnte. Der Experimentalfilmpreis der deutschen Filmkritik wird bereits seit Bestehen des Emaf dort vergeben, also ebenfalls zum 20. Mal.

VdFk-Jury: Willi Karow, Prof. Dr. Ingo Petzke, Nana Rebhan, Conny C. Voester

Weitere Infos: Festival: www.emaf.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.