Archiv für die Kategorie: “Kommentar”

Isolierte Menschen. In Amerika in der Isolation des Autismus. In Frankreich in der Isolation des Alters. In Massachusettes in der Isolation durch seltene Krankheit. In Syrien in der Isolation durch den Krieg. In Berlin in der Isolation des eigenen Sexbegehrens. Isolation des Zuschauers im Dauerlärm der neuen Transformers. Im Internet sammelt eine Website wahre Geschichten. Und als Nachzüglerreview zur letzten Woche taucht ein Frosch – ein Lehrer! – auf.

Kino
LIFE ANIMATED
Wie Trickfilme zu einem Mittel gegen die autistische Isolation eines Menschen werden können.

MONSIEUR PIERRE GEHT ONLINE
Wie ein Dating Portal und Cyrano de Bergerac einem alten Eigensinnler die Fenster zur Welt öffnen.

DU NEBEN MIR – EVERYTHING, EVERYTHING
Isolation bleibt Isolation, auch in der feinsten Design-Villa.

INNEN LEBEN
Verbannt in die eigenen Wohnung in Nahost.

FIKKEFUCHS
Das ausufernde Männerthema nicht aus der Isolation befreit.

TRANSFORMERS – THE LAST KNIGHT
Rettet den Planeten vor solchen Filmen!

Videokunst
TRUE STORIES COM
Menschen, die unsere Gesellschaft mitgestalten, stellen sich vor die Kamera und sollen eine Geschichte erzählen.

Nachzüglerreview
HILFE, UNSER LEHRER IST EIN FROSCH
Stell dir vor, dein Lehrer ist ein Frosch und dein neuer Schuldirektor heißt Storch…

Comments Keine Kommentare »

In London verzaubert eine Nachgängerin von Amélie, in den USA trotzt eine große Liebe den Rassenvorurteilen, in Dünkirchen rücken Massagehände dem Muttergefühl zu Leibe, drei Freunde handicapieren sich auf ihrem Weg vom Bodensee zum Atlantik, in Ecuador finden eine Mutter und eine Tochter auf einem Abenteuertrip zusammen, eine Amazone greift in den Ersten Weltkrieg ein, in Bayern trotzt die Liebe der Mafia und in Kolumbien herrscht in einem Verwaltungsgebäude der reinste Eliminationshorror. Im Fernsehen wurde deutlich, wie grauenhaft hinterwäldlerisch die katholische Kirche ist und dass der Staat sie dabei unterstützt. Und in einem Kommentar stellt sich die Frage, ob in der Deutschen Produzentenallianz lauter Dumpfbacken mit abgestumpftem Gerechtigkeitsgefühl sitzen (eine Behauptung, die bis heute unwidersprochen geblieben ist).

Kino
DER WUNDERBARE GARTEN DER BELLA BROWN
Eine britische Enkelin der französischen Amélie?

LOVING
Gegen diese große Liebe sind Rassengesetze Kinkerlitzchen.

ICH WÜNSCHE DIR EIN SCHÖNES LEBEN
In Dünkirchen geht es um Gefühle und Muttergefühle.

DREI VON SINNEN
Just nicht besinnungslos, sondern sinneneingeschränkt wollen Bart, David und Jakob ihre Freundschaft erkunden, ein Abenteuer gegen die erwachsen gewordene Ich-Routine.

MÄDELSTRIP
So taffe Frauen müssen einfach Glück haben bei Entführug im ecuadorianischen Dschungel.

WONDER WOMEN
Kreuzstich statt Testosteron; so wird die weibliche Superheldin erzählt.

MARIA MAFIOSA
So ganz gar ist die bayerische Giallo-Pizza nocht nicht.

DAS BELKO EXPERIMENT
Kolumbien bekommt diesem Außenposten einer amerikanischen IT-Firma gar nicht gut – sonst wärs ja kein Horrorfilm.

TV
LEBENSLINIEN: MEIN GLAUBE, MEINE LIEBE
Was machen die katholischen Kirchenoberen am liebsten? Unter die Bettdecken ihrer Mitglieder schauen. Das ist pervers.

Kommentar
Lauter Dumpfbacken?
Unterm Vorwand der Demokratieförderung fordert die Produzentenallianz mehr Geld aus dem undemokratisch finanzierten Rundfunktopf.

Comments Keine Kommentare »

Die Produzentenallianz (Allianz Deutscher Produzenten – Film & Vernsehen e.V.) veröffentlichte am 30. Mai ein Positionspapier mit 12 Forderungen an die Politik.

In Punkt 1 geht es um die Sicherung der Rundfunkzwangsgebühr. Die Produzentenallianz schreibt:
„So ist eine der grundlegenden Forderungen des mit über 240 Mitgliedsfirmen maßgeblichen filmpolitischen Produzentenverbandes in Deutschland, das für die Vermittlung demokratischer Werte zentrale öffentlich-rechtliche Qualitätsangebot von ARD und ZDF durch eine ausreichende Finanzierung zu sichern.“

Die Produzentenallianz spricht sich also aus für eine absehbar massive Zwangsgbührenerhöung zur Finanzierung des Öffentlich-Rechtlichen Rundfunkes (die Gerüchte gehen von über 10 Prozent aus). Sie begründet die Forderung mit der Vermittlung demokratischer Werte. (Hier ein Beispiel für die Vermittlung demokratischer Werte durch den BR).

Mein Einwand: Eine massive und offenbar längst geplante Erhöhung der Haushaltszwangsgebühr bedeutet: noch mehr Ungerechtigkeit in der Lastenverteilung zur Finanzierung dieses demokratischen Gemeinschaftswerkes, eine undemokratische Finanzierung, die zu Lasten einkommensschwacher Haushalte geht.

Durch die massive Zwangsgebührenerhöhung wird sich die Zahl der Haushalte, die Mühe haben, das Geld für die Zwangsgebühr aufzubringen, erhöhen, denn es handelt sich um einen absoluten Betrag, egal, ob ein Haushalt 300 Euro im Monat zu Verfügung hat oder 100′ 000 Euro.

Es soll jetzt schon über vier Millionen Haushalte geben, die nicht bezahlen oder nicht bezahlen können. Einkommensschwache Haushalte, und just deren Einkommen können mit der Erhöhung der Lebenshaltungskosten am wenigsten Schritt halten, das ist immer wieder zu lesen, werden also die Erhöhung deutlich stärker spüren als besser gestellte Haushalte.

Meiner Ansicht nach ist das Gesetz zur Finanzierung des öffentlich-rechtlichen Rundfunkes ein Unrechtsgesetz, da es die einkommensschwachen Haushalte zur Finanzierung diese demokratischen Gemeinschaftswerkes weit überporportional belastet und die einkommensstarken Haushalte überproportional entlastet, was nicht im Sinne der Demokratie ist, zu der doch jeder Haushalt nach seinem Vermögen beitragen soll.

Oder soll das Gerechtigkeit sein, dass Rentner, die einkommensmäßig gerade so über der Grundsicherung liegen, Konsum- und Kultur-, wenn nicht gar Gesundheitsverzicht üben müssen, um die Zwangsgebühr aufzubringen, nur damit alte Säcke von Rundunkpensionären noch mehr Kohle kriegen, mit der sie nicht wissen wohin? Was hat das noch mit Demokratie zu tun?

Sind denn bei der Produzentenallianz lauter Dumpfbacken, dass keiner bemerkt, dass sie mit ihrer Forderung nach massiver Erhöhung der Rundfunkzwangsgebühr noch mehr Ungerechtigkeit in unser Land bringen, dass ihre Forderung mithin undemokratisch ist? Ist da nicht einer drunter, dem die soziale Unausgewogenheit des Rundfunk-Zwangsfinanzierungsmodells nach Prof. Paul Kirchhof auffällt?

Wenn der Produzentenallianz ernst ist mit ihrem demokratischen Auftrag und wenn sie ihre ja gut gedachte Mitwirkung dabei ernsthaft aufrecht erhalten will, so sollte sie sich zuallererst und dringendst für eine demokratisch akzeptable, gerechte Finanzierung dieses großen und wichtigen Gemeinschaftswerkes, einem über 8-Milliarden-Topf, einsetzen.

So aber ist zu befürchten, dass mit der absehbar massiven Erhöhung der Zwangsgebühr und der damit einhergehenden Vergrößerung der sozialen Ungleichheit im Lande die grundsätzliche Diskussion über die Existenz just dieses Rundfunkes – besonders angesichts der breiten Verfügbarkeit von Information auch ohne diesen – deutlich an Fahrt gewinnen dürfte mit unabsehbaren Folgen auch für die Produzenten, die sich in der Allianz zusammengeschlossen haben.

Die Produzentenallianz beruft sich für ihre Geldforderung auf ihre demokratische Funktion. Aber just mit dieser Forderung treibt sie einen weiteren Riss in unsere Demokratie, der im Finanzierungsgesetz für den Rundfunk angelegt ist und der mit jeder Zwangsbeitragserhöhung größer wird, der die Last für die einkommensschwachen Haushalte immer unerträglicher macht.

Ist das nicht einem der Mitglieder der Produzentenallianz aufgefallen?

Comments Keine Kommentare »

Viel zu tun für den Freund ansprechend-anspruchsvollen Kinos. Der Topfilm kommt aus Frankreich und nebst Familiengeschichten aus Frankreich und Amerika gibt es gleich drei Favoriten aus Deutschland. In der Bretagne wird ein konkaver Strand zum verblüffenden Symbol für den Magnetismus brüchiger Viten, in Frankreich heißt die Hebamme auch weise Frau, beim amerikanischen Familienessen ist die Küche schmackhaft und die Familien-Innereien sind happig, Beachtliches gibt es aus Berlin: ein bürgerlicher Hund, der von der Revolution träumt, ein Mann im skurrilen Widerspruch zwischen Gelderwerb kontra Allgemeinbildungswissen und eine Dänin, die ein Stück deutscher Gegenwart aus dem Verborgenen holt. Aus dem nahen Freiburg kommt eine ‚Weite‘ Kinoüberraschung, aus Italien eine Rennfahrerphilosophieillustration, aus Amerika gibt’s ein Bluesmusiker Biopic, wieder aus Frankreich ein Penispalaverstück, aus Deutschland ein Stuntdemoband und nochmals aus Amerika eine Sensationsgroschendoku über eine unglückliche Sängerin und zuletzt rührte sich noch eine verfluchte Mumie aus Ägypten. Auf DVD geht es um die Verträglichkeit von Mensch und Arbeit, ein Buch lässt die Traumwelt Hollywoods als zockerhaft erscheinen und ein Videoclip auf Youtube beruft sich auf Emerenz Meier.

Kino

MARIE UND DIE SCHIFFBRÜCHIGEN
Ein konkaver Wandersandstrand als Sinnbild des Lebens.

EIN KUSS VON BEATRICE – SAGE FEMME
Die Beliebigkeit des Zeugungsaktes gegen die Würde des Menschen.

THE DINNER
Die Leiche im Keller einer feinen Familie.

DIE VERGESSENE ARMEE
Der Mensch hat ein Recht auf Würde und Geschichte, auch wenn er einen Teil seines Lebens im falschen Staat verbracht hat.

SELBSTKRITIK EINES BÜRGERLICHEN HUNDES
Die Internatonale als Vehikel auf dem Weg zu cineastischer Selbstfindung.

MANN IM SPAGAT
Skurrile Defizite zwischen der Mutterwelt und der Erwerbswelt da draussen.

WEIT
Unsere Welt ist vielseitiger und spannender als die Nachrichten sie wahrhaben wollen.

GIULIAS GROSSES RENNEN
Austesten der Grenzen zwischen Ideallinie und Kontrollverlust.

BORN TO BE BLUE
Diese verdammte Drogensucht – und trotzdem Musik.

MEIN NEUES BESTES STÜCK
Wenn das Teil durch die Hose drückt, nennt man es Beule.

PLAN B: SCHEISS AUF PLAN A
Selber schuld, wer 69 und 96 nicht unterscheiden kann – über Stuntintelligenz?

WHITNEY – CAN I BE ME
Reich und trotzdem unglücklich.

DIE MUMIE
Tom Cruise versucht angestrengt, wie Tom Cruise zu schauen.

DVD
FROM BUSINESS TO BEING
Weil die Arbeit nicht dem Menschen angepasst ist, wird dieser immer kränker. Was tun?

Buch
GLÜCK UND KATASTROPHEN
Für den Traum vom Geld opfert die Hollywoodindustrie die Träume vom Kino.

Youtube
WÖDASCHWÜLN
Videcolip zum gleichnamigen Gedicht von Emerenz Meier. Niederbayrisch.

Comments Keine Kommentare »

Eine britische sowie zwei deutsche Dokus als Favoriten und Kuriosa aus aller Welt. Eine Recherche zum Freiheitsbegriff im IT-Zeitalter, eine Reise zur Poesie auf dem Planeten und eine Hanseatin mit Zahlenfaible. Ein behaartes Rechengenie aus Skandinavien, Familie als Symbol der Oberflächlichkeit in Amerika, ein Alptraumteenie aus den USA, ein dekadenter Geburtstag in der DDR, Widerstreit zwischen industrieller und biologischer Ernährung, eine Liebhaber-Opernhommage aus München und Rettungsschwimmer auf Abwegen in Florida. Die härteste Münze gibt es auf DVD aus Afrika und ebenfalls auf DVD hochkonzentrierte Computerkunst; zur Entspannung eine gallige Rarität aus Deutschland. Das Fernsehen lahmte sich von Provinzwahlkämpfen über eine Lebenshilferunterratterei bis zur München-öde-petete Raubkunsthändlerverschwurbelung.

Kino
FREE SPEEACH FEAR FREE
Freiheit ist wie ein Muskel, der muss ständig trainiert werden, erst recht mit dem Aufkommen von IT-Kommunikation und sozialen Netzwerken und der gesteigerten Neugier der Geheimdienste.

DIE FARBE DER SEHNSUCHT
An den unerwartetsten und unbekanntesten Orten der Welt gedeiht Poesie, denn Zuhause ist, von wo wir losfahren.

TIMESWINGS
Faszinierende Zahlenreihen von Maschine fein säuberlich getippt, auf dem Computer oder auf Notenblättern.

DAS LÖWENMÄCHEN
Mit überdurchschnittlicher Intelligenz und ebensolcher Behaarung vom skandinavischen Bahnstationswärterhaus an die Sorbonne.

GREGS TAGEBUCH: BÖSE FALLE!
Familienschlauch statt Internet und Videogames.

WENN DU STIRBST ZIEHT DEIN GANZES LEBEN AN DIR VORBEI
Durch pubertäre Partyalptraumschlaufe zur Toleranz.

IN ZEITEN ABNEHMENDEN LICHTES
Kehlige Schweizer Laute in der zusammenbrechenden DDR.

CODE OF SURVIVAL
Mit Demeter gegen Gentech.

GANZ GROSSE OPER
Nähkästchenfanartikel.

BAYWATCH
Rettungsschwimmerkandiadaten reüssieren fachfremd im Gangstermilieu nebst viel Schniedelwutzelei.

DVD
CAHIER AFRICAIN
Starker Tobak aus Zentralafrika.

KRAFTWERK / 3 D DER KATALOG
Computerkunstpioniere museumsreif.

DIE WEIBCHEN
Schluss mit der Stiefelleckerkultur – Männerphantasien von anno 1970.

TV
HINDAFING – FOLGE 5: WAHLKÄMPFE
Hier sind zum Vornherein alle korrupt und dumm.

LEBEN – GEBRAUCHSANLEITUNG
Unvollständiges Inhaltsverzeichnis professioneller Lebenshelfer.

AM ABEND ALLER TAGE
Münchner Ennui um Raubkunst.

Comments Keine Kommentare »

Ein Piratenabenteuerfilm und jede Menge Variationen zum Thema Liebe: isländisch-französisch, Liebe und Rockmusik, Liebe und Ungewolltes im Norden, Trauma statt Liebe in Britannien, frühe Gefühle im Internat, dunkle Saiten der Liebe in Berlin und in Mannheim zum Runterspülen ins Klo. Auf DVD dann wieder ganz tief und gegen alle Widerstände. Auch das Fernsehen versucht tatortmäßig mit dem Phänomen Liebe 90 Minuten zu füllen, während in Korea Elternliebe die toten Kinder beweint.

Kino
PIRATES OF THE CARIBBEAN: SALAZARS RACHE
Jahrmarktkintopp aus Seemannsgarn; alle wollen Poseidons Dreizack.

DER EFFEKT DES WASSERS
Eine isländisch-französische Liebesgeschichte zwischen einem Rettungsschwimmer, der vorgibt ein Anfänger zu sein und einer Schwimmlehrerin, die die Lüge nicht mag.

SONG TO SONG
Die Welt von Liebe und Rockmusik vor tiefstehenden Sonnenstand.

ROSEMARI
Lebens- und Liebeslügen im Norden.

CHURCHILL
Ein Trauma hinter der Normandie-Invasion.

HANNI UND NANNI – MEHR ALS EIN FREUND
Das Pferd wird gezähmt, die Knigges finden ihren Familienfrieden wieder und Hanni und Nanni verbringen eine tolle Zeit.

BERLIN SYNDROME
Berlin-Touristinnen, hütet Euch vor charmanten jungen Männern mit Wohnungen in leerstehenden Hinterhöfen!

DIE RESTE MEINES LEBENS,
die kann man ins Clo runterspülen zu Swingmusik und das macht Sinn.

DVD
LOVING
Geschichte mit großem Erzählatem über eine Liebe, die sich nicht von absurden Gesetzen der Rassentrennung beirren lässt.

TV
TATORT – DIE LIEBE, EIN SELTSAMES SPIEL
Liebschaften eines Architekten zu Frauen im Spagat zwischen Gestörtheit und Schönheitsanspruch.

SEWOL
Tödlicher Gehorsam in Korea.

Comments Keine Kommentare »

Varia. Wie echt: eine Jugend in den 70ern im emanzipierten, antiautoritären Kalifornien. Ein Raumschiffhorrortrip aus dem Jahr 2104. Der ungewöhnliche Weg eines Gedichts aus der k. und k. Monarchie ins heutige Fußballrampenlicht. Drei Menschen plaudern aus den unästhetischen Innereien der amerikanischen Drohnenpolitik. In Deutschland sind die NSU-Morde immer noch eine offene Wunde. Ein ordentlich präsentierter Joseph Beuys. Eine französische Jugend-Attentats-Phantasie. Extreme der Landwirtschaft aus aller Welt. Die Wüste lebt in Arizona. In Berlin hocken Referendare zwischen allen Stühlen. Auf DVD beglückt die Katze Bob und fasziniert ein Glasgow-Portrait. Im Fernsehen stimmte Gift aus aller Welt pessimistisch, erfreute aus Landsberg die Langzeit-Waldorf-Doku und in Hindafing fährt der BR mit voller Wucht eine neue Serie an die Wand.

JAHRHUNDERTFRAUEN – 20TH CENTURY WOMEN
Sich um das Liebesleben der pubertierenden Sohnes zu kümmen, scheint der emanzipierten Frau der 70er Jahre einfacher, als sich mit dem eigenen Glück zu quälen.

ALIEN: COVENANT
Grad im Außerirdischen und im elaborierten Kinorahmen können irdische Ängste besonders kitzeln.

YOU’LL NEVER WALK ALONE
Das hätte sich der ungarische Autor Molnar nicht träumen lassen, dass ein kleiner Text aus seinem Stück Liliom Jahrzehnte später die Fußballstadien der Welt erobert.

NATIONAL BIRD
Dokumentation über drei Whistle-Blower, die die amerikanische Militärdoktrin erschüttern.

6 JAHRE 7 MONATE UND 16 TAGE
Erinnerungscollage an die NSU-Morde, deren juristische Aufarbeitung auch im vierten Jahr noch nicht zu Ende ist.

BEUYS
Beuys selbst hätte über sich und sein Werk sicher nie so ein ordentliches Fotoalbum zusammengestellt.

NOCTURAMA
Allgemeines, jugendliches Unwohlgefühl, das sich in diffusem, logistisch hervorragend vorbereitetem Attentat ausdrückt.

BORDERLINE BLUES
Vor großartiger Wildwestkulisse geraten die Interessen unterschiedlichster Menschen in Konflikt.

ZWISCHEN DEN STÜHLEN
Wenn die Leute in dieser Doku das Gähnen anfangen, dann ist sie bald aus.

DVD
BOB DER STREUNER
Der Junkie, der Entzug, die Gitarre und die Katze, britisch anrührend ganz ohne Kitsch.

TOMORROW IS ALSWAYS TOO LONG
Kunterbunte Bildcollage über Leute, die nicht über den Tag hinaussehen.

TV
AUF MEINEM WEG
Vom BR als Stiefkind behandelt – weil nicht jeder sich so eine Schule leisten kann?

GIFT
Gegen die Interessen der Pharma-Fake-Industrie ist kein Kraut gewachsen.

HINDAFING FOLGE 1 DONAU VILLAGE
HINDAFING FOLGE 2 SCHWARZE KASSEN
Wer merkt, dass es sich bei diesem konfusen Krampf um Satire handeln soll, der erhält eine lobende Erwähnung.

Comments Keine Kommentare »

Heinrich Heine und die deutsche Techno-Szene. Beckettsche Existenzclowns in belgischem Niemandsland. Hochkultur-Liebeszerrissenheit auf Long Island. Blutjunge, sorglose Liebe in Belgien. Radikal persönlicher Abschied im 5-Sterne-Hotel. Tierische Identitätsprobleme eines Spatzen mit Zugvogelambition. Kinderwunsch und seine Komplikationen in Deutschland. Chancengleichheit zur Abivorbereitung in Berlin. Putzmuntere Bastelcollage zur russischen Revolution. Ein Stück lebendige Heimatkunde aus Oberbayern und als Pressevorführungsspätzünder kam noch ein Fantasiesproß aus der Artus-Sage hinzu. Das Fernsehen spielte sich als Schicksalsgöttin für Jobtauschkandidaten auf, ehrte Polt mit einem Trauerspiel und gewährte Kommissar Meuffels die Chance zur Selbstfindung im Altenheim.

DENK ICH AN DEUTSCHLAND IN DER NACHT
Ob Heinrich Heine auch so sorglos beschwingt zum Techno-Sound im Gewoge wippen würde?

DAS ENDE IST ERST DER ANFANG
Belgisch-surrealistische Existenzbrache.

RÜCKKEHR NACH MONTAUK
Den Max Frisch gepflegt ventiliert.

KEEPER
Gegen den Trend: Mutter mit 15 – und nicht mit 70. Der Torhüter ist der Vater. Hüten oder verhüten?

FÜNF STERNE
Radikal persönliches Zusammensein mit einer Fotografin, deren Leben nie Friede, Freude, Eierkuchen war, aber: magic.

ÜBERFLIEGER – KLEINE VÖGEL, GROSSES GEKLAPPER
Die Probleme eines Spatzen, der sich für einen Storch hält.

DINKY SINKY
Thema Kinderwunsch – deutsch-unterhaltsam.

BERLIN REBEL HIGH SCHOOL
Abi für alle, die den Willen haben, an der selbstverwalteten Berliner Musterschule ohne Noten und Zugangshürden.

1917 – DER WAHRE OKTOBER
Collagen-Performance zur Oktoberrevolution ausgehend „von dem, was bleibt“, den Worten und den Werken.

FAHR MA OBI AM WASSER
Lebhaft illustrierter Einblick in die Geschichte der Isar-Flößerei.

KING ARTHUR: LEGEND OF THE SWORD
Trotz enormem Stress für die Augen durch hektisches 3 D schafft Arthus es durch all die Fallen der Computeranimation von der Gosse auf den Thron!

TV
MEIN JOB – DEIN JOB
Internationaler Jobtausch, das Fernsehen als Glücksfee.

DER GROSSE POLT – GEMÜTLICHKEIT AM ABGRUND
Tragisch, wenn ein alter Mann mit Schülersketchen vor das Publikum tritt.

POLIZEIRUF 110 NACHTDIENST
Im Altenheim findet Meuffels nächtens als Demenz-Betreuer zu seiner wahren Bestimmung.

Comments Keine Kommentare »

Gratwanderungen. Der sich ankündigende Verlust der Kindheitsidentität spiegelt sich bei Conor in künstlerischen Alpträumen, das Bild einer hippster Erfolgsfrau wird in Frankreich schichtweise freigelegt, drei Greise erklimmen in der Toskana einen steinigen Erinnerungswald, ein geregeltes Faible für Regellosigkeit kommt aus Hollywood, keine Bürokratie der Welt kann einer Schlange Ärmchen und Beinchen wachsen lassen, in Ostdeutschland überwinden Senioren ihre Angst vor dem Wasser, in den USA gerät ein schwarzer Fotograf in die Fänge einer weißen Familie, zwei junge Deutsche suchen ihr Glück im Reisen und gleich zwei deutsche Regisseure scheitern mangels Ausrüstung an der Herausforderung Kino. Das Fernsehen fühlte zwei Tatort-Kommissaren auf den Zahn.

Kino
SIEBEN MINUTEN NACH MITTERNACHT
Coming of Age als Gratwanderung zwischen Alpträumen und dem Verlust des Bodens unter den Füßen, hochkünstlerisch bebildert.

VICTORIA MÄNNER & ANDERE MISSGESCHICKE
Der hippster Karrierefrau hinter die Maske geschaut.

SHALOM ITALIA
3 Greise kraxeln in der Toskana in Jugenderinnerungen herum und konfrontieren sich mit dem Thema „Erinnerung und Gedächtnis“.

REGELN SPIELEN KEINE ROLLE
In der detailverliebten Old-Hollywood-Hommage spielen sie sehr wohl eine.

ICH. DU. INKLUSION.
Eher steigt ein Nashorn über eine Leiter, als dass Inklusion sich bürokratisch durchsetzen lässt.

TROCKENSCHWIMMEN
Von Leuten, die im Alter noch Träume haben und Ängste überwinden

GET OUT
Horror-Gratwanderung über der Kluft des Rassismus.

EXPEDITION HAPPINESS
Mit dem komfortabel umgebauten Schulbus autark durch USA und Kanada, ein Reisefilm

EINSAMKEIT UND SEX UND MITELID
Eine im Kinoehrgeiz des Regisseurs und der Unfähigkeit des Drehbuchbearbeiters ertränkte Romanverfilmung.

5 FRAUEN
Die 3 Frauen Differenz zum Ozon-Film haben kinematographisch katastophale Folgen.

TV
TATORT: DER TOD IST UNSER GANZES LEBEN
27 Jahre Kollegen, aber kennen sie sich wirklich?

Comments Keine Kommentare »

Vier besonders feine Filme aus Österreich, Frankreich, den USA und sogar einer aus Deutschland, dazu Kindersoldatenaufarbeitung aus Afrika, kunterbunte Galaxien-Unterhaltung aus den USA, groteske Glückssuche sowie eine einwandfreie Schwarz-Weiß-Fotostudie aus Germanien, doch ein deutsches, subventioniertes Burnout folgt auf dem Fuße. Dafür war stefe neugierig auf zwei junge, deutsche Filmmacher aus Berlin und hat ihnen drei Fragen gestellt.

MAIKÄFER FLIEG
In diesen Erinnerungen an eine Kindheit im Krieg zeigt sich die ganze Erzählkunst von Christine Nösslinger.

DIE SCHLÖSSER AUS SAND
Eine Hausräumung in der Normandie gerät zum vibrierenden Einblick in die Glückserwartungen der Menschen.

GIMME DANGER
Bei aller künstlerischen Ordentlichkeit der Präsentation schimmert die Radikalität von Iggy Pop gnadenlos durch.

DER TRAUMHAFTE WEG
Europa ist ein Konglomerat aus vielen Bildausschnitten, um die herum es sich bewegt und bildet.

WRONG ELEMENTS
Ehemalige, zwangsrekrutierte Kindersoldaten folgen als Erwachsene der eigenen Blutspur.

GUARDIANS OF THE GALAXY VOL. 2
Trotz Weltall-Effektensause, literweise Gesichtsschminke und einem Kessel Buntem aus der Kostümabteilung bleibt der menschliche Bezug mitsamt dem Joke erhalten.

HEY BUNNY
Osterhäschen, Schneehäschen, Glückshäschen, wie können wir dein Glücksgen wissenschaftlich dingefest machen – oder sollten wir uns nicht besser am Flughafen umschauen, wenn wir schon nicht ruhig zu Hause bleiben können?

TORO
Ein schöne Übung in Schwarz-Weiß-Fotografie mit einem Hauch Charme des Neorealismo mitten im heutigen Deutschland.

HAPPY BURNOUT
Es nützen die schönsten Einzelleistungen nichts, wenn das Buch durch keinen TüV käme.

Interview
DREI FRAGEN AN LAVINIA WILSON UND BARNABY METSCHURAT
Die beiden Filmmenschen haben gute Gründe, ihren eigenen Film zu machen.

Comments Keine Kommentare »