Dieser unbedingte Wille zur mechanistisch, grobmotorischen Hochdruckkomödie nervt. Hier wird kein Popcorngekrusche und -geraschele Subtilitäten übertönen. Hier wird runtergerattert und runtergeholzt, Pointen gedroschen, was das Zeugs hält. Zum schnellen Verbrauch und baldigem Vergessen. Kein Film, um sich groß damit zu beschäftigen.

Dabei handelt es sich sogar um das Remake, besser das Deutsch-Make einer französischen Vorlage Papa gegen Mama, das Sven Unterwaldt Jr. (Sushi in Suhl) nach dem Buch von Jens-Frederik Otto (Hilfe, ich hab meine Lehrerin geschrumpft!) inszeniert hat mit Carolin Kebekus als Toni König und Maxim Mehmet als ihr Mann Marc König, deren Ehe sich auseinandergelebt hat.

Das Ehepaar will sich scheiden lassen, traut sich nicht, es den Kindern zu sagen und keiner will sie, denn er hat als Arzt die Chance für länger nach Haiti zu gehen und sie als Ingenieurin für die Europe Wind Corp. in Malta ein großes Windparkprojekt zu betreuen.

Die Kinder sollen selber entscheiden, bei wem sie bleiben möchten – und wer also deshalb auf berufliche Chancen verzichten muss. So entbrennt unter den Eltern ein rücksichtsloser Wettbewerb, wer sich bei den Kindern unbeliebter macht. Dieser Wettbewerb entpuppt sich filmisch als ein Abnudeln von gewaltsamen „Einfällen“, einer nach dem anderen nach der Methode Holzhammer, Wallholz oder Brechstange, hart, hart und das geht ganz uncharmant bis zu Ohrfeigen oder anderem anstößigem Verhalten, grobklotzig, bis zum Moment, wo die verkleideten Eltern beim Kindergeburtstag nur noch aufeinandereindreschen, wobei sich die Eskalation des Kontrollverlustes verselbständigt zu haben scheint und offensichtlich planmäßig verläuft.

Dem 10jährigen Buben werden einige altkluge Pointen reingeschrieben. Die Zudröhnmusik suggeriert pausenlos, dass hier mit gnadenlosem Power gearbeitet wird. Dabei bleibt auf der Strecke, dass man Empathie für die Figuren und ihre Schicksale und Entscheidungen aufbauen kann.

Hinterlasse einen Kommentar

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>